»Wohin entwickelt sich die Demokratie?«

von POLITiS

Nicht so sehr die Zukunft als viel mehr die heutigen Baustellen der Demokratie sind Thema eines 7-teiligen Bildungsangebots von POLITiS diesen Herbst in Brixen.

Wir haben eine stabile Demokratie, in Südtirol, Italien, Europa, aber in mancher Hinsicht löst dieses System seinen Grundanspruch auf wirkliche Teilhabe der Bürger und Bürgerinnen an den politischen Entscheidungen nicht ein. Kleine politische Eliten, Interessenverbände und Parteiapparate haben die Macht in der Hand, die Distanz zwischen »den Menschen draußen« und den Gewählten wird immer spürbarer. Die soziale Grundlage für echte politische Teilhabe in Form von gerecht verteilten Ressourcen ist fragwürdig, immer mehr wird auf internationaler Ebene entschieden, ohne demokratische Kontrolle und Mitsprache. Neben dem Marktversagen auch ein »Demokratie-Versagen«? Ist diese Art repräsentativer Demokratie das Ende der Geschichte? An welchen Maßstäben lässt sich die Qualität einer Demokratie messen? Wohin entwickelt sich dieses politische System in Südtirol, Italien und international?

Die Reihe »Wir sind das Volk! Na und?« lädt ein zum gemeinsamen Nachdenken und Austausch über die aktuellen Veränderungen und offenen Baustellen unseres politischen Systems. Es geht nicht nur um die Defizite dieses Systems, sondern auch um den Reformbedarf und mögliche Reformen. Zudem geht es darum, den grundlegenden Anspruch von Demokratie neu zu definieren und das Potenzial moderner Demokratie neu auszuloten. Wie kann das demokratische System auf allen Ebenen weiterentwickelt werden? Wie wird die Demokratie seinem Grundanspruch auf politische Beteiligung und Vertretung der Bürger und Bürgerinnen gerecht? An welchen Maßstäben muss sich Demokratie messen lassen?

Der Themenbogen spannt sich vom Bedarf transnationaler Demokratie über Populismus, Lobbyismus, direkte Demokratie bis hin zur Frage »Selbstbestimmungsrecht und Demokratie«. Zum Einstieg der Reihe am Dienstag, 19. September, 18.00-20.00 Uhr, wird die Geschichte der Demokratie bis heute im Zeitraffer durchgespielt. Die von Thomas Benedikter koordinierten Treffen finden in der Cusanus Akademie in Brixen statt (ohne Anmeldung, ohne Gebühren). Eine gute Gelegenheit für einen Gedankenaustausch zur Entwicklung unseres politischen Systems, auch mit Bezug zu Südtirol und Italien, ausgehend von einer Einführung ins jeweilige Thema. Das Programm findet sich hier.

(Visited 45 times, 1 visits today)