Verbindungsschwierigkeiten.

Sowohl in Kommentaren als auch via Email wurde mir mitgeteilt, dass es Schwierigkeiten gibt, eine Verbindung zu diesem Blog herzustellen. Das geht so weit, dass manche völlig außerstande sind, die Seite zu laden. Diesbezüglich habe ich bereits vor Tagen meinen Dienstanbieter kontaktiert und am 1. März folgende Antwort erhalten:

Vielen Dank für Ihre Anfrage.Es kam vereinzelt zu Schwierigkeiten bei der Erreichbarkeit mancher Webspace-Pakete im Hause unseres Technologiepartners. Es wird daran gearbeitet, die Erreichbarkeit wieder herzustellen. Mit einer kurzfristigen Lösung wird gerechnet. Möglicherweise ist auch Ihr Paket betroffen.

Aktuell wird der Umzug der Webspace-Pakete geplant. Wir werden diese zukünftig selbst verwalten. Somit sollten sich die bisherigen Schwierigkeiten minimieren.

Der Umzug wird voraussichtlich in diesem Monat abgeschlossen sein.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

united-domains.de

Ich hoffe, dass diese Versprechungen eingehalten werden. Andernfalls werde ich mich rasch nach einem neuen Host umsehen, was diesmal auch nicht eine erneute Änderung der URL (Adresse) zur Folge hätte. Ich bitte bis dahin noch um etwas Geduld. Für Rückmeldungen bin ich weiterhin sehr dankbar.

Interna Tech&Com | | | | | |

Hausmitteilung.

Gestern wurde dieses Blog von blogger.com zu WordPress verschoben, was die Interaktivität und den Komfort verbessern sollte. Die Seite ist daher ab sofort nur noch unter der neuen Adresse http://www.brennerbasisdemokratie.eu zu erreichen.

  • Es ist ratsam, eventuell vorhandene Lesezeichen umgehend zu ersetzen oder zu aktualisieren.
  • Die mit dem Umzug verbundene Arbeit wird einige Tage in Anspruch nehmen. Bis dahin muss ich leider mehrmals die Kommentarfunktion deaktivieren, da andernfalls nicht gewährleistet ist, dass eingegebene Stellungnahmen erhalten bleiben.

Aktuell: Sämtliche Beiträge wurden der neuen Oberfläche bereits angepasst, es folgen die Kommentare, dann ist der Umzug zur Gänze und erfolgreich vollzogen. Die Kommentarfunktion wurde wieder freigeschaltet – Teilnahme erwünscht!

Interna Tech&Com | | | | | |

puntCAT.

puntCAT.Eine Privatinitiative mit öffentlicher Unterstützung hat vor wenigen Monaten internationale Beachtung gefunden: Die Zulassung der Endung .cat für Internetadressen mit Katalonien-Bezug. Damit verzeichnen die Unabhängigkeitsbestrebungen des Landes erneut einen Erfolg. Zum ersten Mal überhaupt wurde nämlich ein Suffix an eine nicht souveräne Region vergeben, Zeichen dafür, dass sich Anstrengungen auch dann lohnen können, wenn das Ziel zunächst unerreichbar scheint.

Die Färöer-Inseln und Grönland, offiziell »gleichberechtigte Nationen« innerhalb des Königreichs Dänemark, haben ebenfalls eigene Suffixe, und zwar .fo und .gl.

Mitbestimmung Recht Tech&Com | | | | Catalunya Färöer Grönland | |

Herr Mobilitätslandesrat.

Der Herr Landesrat ist zweifelsfrei ein streitbarer Genosse. Sein reißerisches Benehmen und eine unterschwellige Verachtung für Mitbestimmung (vgl. Brennerbasistunnel oder Frizzi-Au) sind gewiss nicht die feine englische Art. Andererseits muss man bei kühler Analyse der Fakten auch gewisse Ergebnisse seiner Politik honorieren: Anders als bei seinen Vorgängern tut sich – allen Unkenrufen zum Trotz – endlich etwas in Südtirols ÖPNV. Mit dem ehrgeizigen Projekt »Südtiroltakt« (kurz: nach Schweizer Vorbild alle Öffis aufeinander abstimmen und in einen vernünftigen, leicht zu merkenden »Takt« bringen) hält endlich Kundenfreundlichkeit in den bis dato miefigen Südtiroler Nahverkehr ein, ein klarer Pluspunkt für ein ökologischeres Mobilitätsverhalten im Land.

Dass der Landesrat seinem Ego entsprechend vor allem Medienwirksamkeit und auch schon mal Prestigeprojekte bevorzugt ist dabei nicht kontraproduktiv: Die Vinschgerbahn hat gezeigt, dass neben Funktionalität auch ein klares Image, Corporate Design und Öffentlichkeitswirksamkeit vonnöten sind, wenn man einen Dienst etablieren möchte. Dieser Aspekt wird in Südtirol i.d.R. nach wie vor vernachlässigt, der Mobilitätslandesrat hat aber als Wahlkampfmanager Erfahrung mit effizenter PR-Arbeit. Weiter so, aber etwas mehr Demut vor dem Souverän.

Und vielleicht schon bald noch mehr Bahn in die Zuständigkeit des Landes holen!

Medien Mobilität Tech&Com | | | | Svizra | SVP |