Wahlempfehlung.

Obschon ich mit Programm und Tagespolitik der Grünen bisweilen meine Schwierigkeiten 1/ 2/ habe, kann ich für die Landtagswahlen mit vollster Überzeugung empfehlen, das Kreuzchen ebendort zu machen, um diese vier Hoffnungsträger zu unterstützen — die sich in Anlehnung an Alexander Langer selbstbewusst Gesamtsüdtiroler Team genannt haben:

Foto (v.l.n.r.): Andreas Fink, Nadia Degasperi, Valentino Liberto, Michaela Abate.

Besonders hervorheben möchte ich dabei Valentino Liberto, der Teil und Ausdruck von ist: Wer die Ideen dieser Plattform, eines post-nationalen, post-ethnischen, ungeteilten, weltoffenen, gleichzeitig unabhängigen und solidarischen Südtirol teilt, wird keine bessere Option finden als ihn!

Er selbst beschreibt sich in der Wahlinformation unter anderem so:

Mitbegründer des “Brennerbasisdemokratie”-Netzwerkes — Denkfabrik für ein anderes, postethnisches und unabhängiges Südtirol — und der Webplattform “Mehrsprachigkeit-Plurilinguismo-Plurilinguism”, ein Sprachlabor für Südtirol. Beobachter der gesellschaftlichen und kulturellen Realität unseres Landes, interessiert er sich zudem für die Bergwelt, die ladinische Wiedervereinigung und die europäische Integration. Valentino Liberto steht ganz im Sinne Alexander Langers für ein “Gesamtsüdtirol” ein und kandidiert bei den Grünen um sich für die Mitbestimmung der Jugend und für ein neues, basisdemokratisches Südtirol zu engagieren.

Erstmals haben wir also bei Wahlen die Möglichkeit, dem -Manifest Nachdruck zu verleihen. Wie ich hoffe, folgen diesem Aufruf zahlreiche LeserInnen!

Gesamtsüdtiroler Team: blaun.eu

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

6 replies on “Wahlempfehlung.”

Eine vielversprechende Truppe auf der selben Liste wie der korrupte Geologe. Und Frau Letrari-Cimadom sagt heute in der Tageszeitung auch noch “er passt zu uns”. Na dann mal prost!!!!!

Die Aussage war echt unpassend. Wie beschämend der Vorfall aber auch ist, man darf die Liste nicht über einen Kamm scheren. Im Gegenteil: Dadurch bekommen wir die hypothetische Chance, einen der vier Jungen mit relativ wenigen Vorzugsstimmen in den Landtag zu bekommen. Hopp!

nur so ganz am rande und hätte nur bedingt mit dem thema zu tun: aber ich habe gehört dass bei der letzten landesversammlung der südtiroler grünen jeder einzelne einem auto gekommen sei und kein einziger mit öv? ist dem so?

@ wiesion

per quanto mi risulta (ero presente) ciò non corrisponde al vero, anche perché vicino all’Eurac – l’Accademia Europea di Bolzano/Bozen, a poche centinaia di metri dal centro cittadino e dalla stazione – vi sono pochissimi posteggi auto e trasgredire può costare davvero molto caro. Ai bolzanini, andare in auto lì non conviente. Di certo posso dirti che i tre Landtagsabgeordnete erano rispettivamente in bici (Dello Sbarba) e a piedi/in treno (Kury da Meran e Heiss da Brixen, pendolari per eccellenza), il sottoscritto a piedi (data la vicinanza da casa) e solo il portavoce in auto, giustificato dal materiale per la Landesversammlung caricato in macchina.

Leave a Reply to Chiwawa Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *