Feiger Einschüchterungsversuch.

Heute Nacht ist es zu einem hinterfotzigen Gewaltanschlag auf ein Flüchtlingsheim in Vintl gekommen, bei dem mittels mehrerer Molotow-Cocktails glücklicherweise nur Sachschäden verursacht wurden. Das ist ein offensichtlich rassistisch motivierter Akt gegen Menschen, die vor untragbaren Zuständen in ihrer Heimat geflüchtet sind, aber auch gegen alle, die eine tolerante, solidarische und inklusivistische Gesellschaft wünschen. Dagegen müssen wir gerade in solchen Augenblicken zusammenstehen, wenn wir es mit der »Freiheit« ernst meinen. Gewalt ist, zumal in einem demokratischen Land, kein legitimes Mittel der Politik — aber vielleicht sollten wir in Hinkunft auch zunächst »harmloser« wirkende Formen von Rassismus und Intoleranz im politischen Alltag deutlicher verurteilen. Sie bieten den Radikalsten einen fruchtbaren Nährboden.

Kohäsion+Inklusion Migraziun Politik Racism Solidarieté | | | | | |
CategoriesUncategorised