Categories
BBD

Neue Kundgebung von CasaPound.

Erst vorgestern war eine Kundgebung von CasaPound aus Sicht der Faschisten (Eigendefinition!) sehr erfolgreich verlaufen: An ihrem Gedenkmarsch zu »Ehren« der Vertriebenen aus Istrien und Dalmatien sowie der Opfer der Karstschlünde (Foibe) hatten sogar mehrere Mitglieder des Bozner Gemeinderates teilgenommen, darunter der Vorsitzende der PDL-Fraktion, Paolo Bertolucci.

Nun planen die so geadelten Extremisten gar eine »nationale« Kundgebung in unserer Landeshauptstadt, um mit martialischen Parolen (Bild zum Vergrößern anklicken) deren Zugehörigkeit zu Italien zu unterstreichen. Anlass ist das 150. Jubiläum der italienischen Einheit, an dessen Feierlichkeiten sich Landeshauptmann Durnwalder nicht beteiligen wird. Die rund um diese Entscheidung entstandene nationalistische Rhetorik erinnert an dunklere Kapitel unserer Geschichte.

ruft alle Entscheidungsträger dazu auf, die provokative Demonstration zu untersagen und lädt schon jetzt alle Demokraten ein, sich an eventuellen Gegenveranstaltungen zu beteiligen. Auch und gerade diejenigen, die für einen Verbleib Südtirols bei Italien eintreten, sollten sich eine faschistische Vereinnahmung verbitten.

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

7 replies on “Neue Kundgebung von CasaPound.”

ich hoffe, dass möglichst viele internationale Medien anwesend sein werden !

Ich rufe alle dazu auf, ihre int. Beziehungen spielen zu lassen damit über diese geplanten Provokationen mitten in Europa breit und tiefgehend berichtet wird.
Dies wird der Vorgeschmack auf den März 2012.

Etwas später dann – wenns bereits geschehen ist- können die selbsternannten Historiker dann zugreifen und diese “Geschehnisse” in einen historischen Kontext stellen…..

Ich finde es gut, dass diese Demonstration gemacht wird. Bei jeder dieser Aktionen der Faschisten wachen etliche Südtiroler aus ihrem italienischen Traum auf.

@martin
du meinst sicher Mai 2012, oder?
Ich frage mich schon lange ob dem ZDF/ARD diese Ereignisse z.B. für Auslandsjournal u.ä. Sendungen ein paar Minuten wert wären. Aber z.Z. gehts nur um Berlusconi, Bunga Bunga und internationale Krisen.

@sogsigis
sog sig is ah :)
Im Ernst, die Zeit der naiven Vorstellung im diesem Lande ist alles eitel Sonnenschein dürfte langsam ihrem längst überfälligem Ende entgegen gehen. Die Vergangenheit muss aufgearbeitet werden und aus Unrecht muss endlich Recht werden, sonst sehe ich für unser Land schwarz (im wahrsten Sinne des Wortes)

ja @anonym, 11.-13.Mai 2012. Das sind die Tage der “Volkszählung”.

Auszug aus Zitat Bürgermeister Spagnolli September 2010:
“Das ist eine besonders erfreuliche Nachricht. Ich bin stolz darauf, dass Bozen das Alpinitreffen 2012 beherbergen kann. Für die Stadt wird die Herausforderung vor allem darin bestehen, Hunderttausende Gäste unterzubringen, die die Stadt friedlich einnehmen werden. Selbstverständlich werden wir darauf achten, dass die besonderen Bedürfnisse aller in Bozen lebenden Menschen berücksichtigt werden. Das Treffen soll zu einer Gelegenheit werden, um die ‘Alpinità ‘ einer Grenzregion in Harmonie und im europäischen Geist zu leben”, kommentierte der Bozner Bürgermeister Luigi Spagnolli die Entscheidung der Alpini.
Bei diesem historischen Ereignis könne Bozen zeigen, dass man in der Stadt und in Südtirol für positive Werte eintrete und die Werte der anderen respektiere. Das ist der Reichtum der Vielfalt. “Nun geht es darum, sich mit vollem Einsatz in die organisatorischen Arbeiten zu stürzen”, so Spagnolli.

Ich hoffe, Frau Foppa führt die CasaPound-Demo an..denn auch jene sind auf viel Liebe und Verständnis angewiesen!

Angeblich protestieren die Südtiroler Partei Unitalia, der faschistische Blocco Studentesco und Casa Pound dieser Tage in Rom vor der Abgeordnetenkammer gegen die Entfernung und/oder Historisierung der sogenannten faschistischen Relikte.

Leave a Reply to aglioorsino Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *