Categories
BBD

Freistaat?

In Südtirol ist immer wieder von der Freistaat-Lösung die Rede. Dabei ist das Wort ein Fehlgriff. Zitat von der Homepage des Freistaates Sachsen:

Das Wort “Freistaat” ist eine sinngemäße deutsche Entsprechung des französischen Wortes “république”. Es soll damit besonders betont werden, dass das Land nicht von einem Souverän, sondern von seinen freien Bürgern regiert wird. Nach Abschaffung der Monarchien, 1918, musste eine neue staatsrechtliche Bezeichnung gefunden werden: “Republik” hätte sich zwar angeboten, entsprach aber nicht dem Zeitgeist, der seinerzeit bemüht war, Fremdworte [sic!] einzudeutschen. Der “Freistaat” als deutsches Wort für Republik war da als Begriff erfolgreicher.

[…]

Privilegien oder rechtliche Besonderheiten hat der “Freistaat” gegenüber dem “Land” keine, wohl aber sehr viel ältere staatliche Traditionen.

Freistaat.

Aus der deutschen Wikipedia:

[…] Seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland mit ihrer föderalen Struktur hat der Begriff Freistaat keine maßgebliche rechtliche Bedeutung mehr, da alle Länder der Bundesrepublik die gleiche verfassungsrechtliche Stellung besitzen. Daher ergeben sich für die Bundesländer, welche den Begriff (vornehmlich aus historischen Gründen) verwenden, auch keinerlei föderale Sonderstellungen, obwohl in der Öffentlichkeit aufgrund der Existenz der Regionalpartei CSU anstelle eines Landesverbandes der CDU der Freistaat-Begriff fälschlicherweise mit einer besonderen Eigenständigkeit oder Sonderrolle Bayerns verknüpft wurde.

Der Freistaat ist also weder Wunschtraum noch nahe Realität: Wir sind schon einer. Oder?

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

5 replies on “Freistaat?”

Ergänzung zum “Freistaat”:

wirst Du in Bayern von der Polizei angesprochen und erlaubst Dir irgend einen Kommentar lautet generell die Erwiderung: Sie befinden sich in einem Rechtsstaat.

Ich denke mir dann meist; meinen die das politisch oder wie ……

:-)

Euch allen ein schönes Osterfest aus Thüringen, der Mitte Deutschlands.
(ist geographisch gemeint)

Frohe Ostergoggis mitanà¥nd!

Auch allen überzeugten Frei-, Süd-, Bibelgürtel-, Vereinigten, Schurken-, Hof-, Links- und Rechtsstaatlern. Prost Unabhängigkeit!

Und do isch di nuie Fuhne:
http: //mazingazeta.wordpress.com/2008/03/14/a-nuie-fuhne/ (Link verfallen)

Als Fehlgriff würde ich “Freistaat” nicht bezeichnen. Allein ein Teil des Wortes, nämlich “Staat” deutete daraufhin, dass damit ein eigenständiger Staat “Südtirol” gemeint ist, also frei und unabhängig von Italien. Was die Sachsen zum Begriff “Freistaat” schreiben ist nicht relevant. Gegenfrage: Ist Südtirol bereits frei und unabhängig? Hat es eine eigene Gesetzgebung, eine eigene Steuerhoheit? Ein eigenes Parlament? Botschaften in all den anderen Ländern?

Haben die Freistaaten Thüringen, Bayern und Sachsen ja auch nicht. Obwohl sie mehr Zuständigkeiten haben als Südtirol, wie eben jedes deutsche Bundesland.

War jemand bei der Podiumsdiskussion? Berichte?

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You are now leaving BBD

BBD provides links to web sites of other organizations in order to provide visitors with certain information. A link does not constitute an endorsement of content, viewpoint, policies, products or services of that web site. Once you link to another web site not maintained by BBD, you are subject to the terms and conditions of that web site, including but not limited to its privacy policy.

You will be redirected to

Click the link above to continue or CANCEL