Categories
BBD

Body count.

Body counts are cynical. In conflict situations they are regularly cited to point out the moral deterioration of the opponent. They are also used to justify atrocities because eye-for-an-eye logic is intrinsic to them. However, analysing body counts might also put things into perspective. They help classify media coverage, expose propaganda and put focus on „forgotten tragedies“. In order to maintain an unbiased attitude it is essential to keep two principles in mind:

  • All human life has equal value.
  • Homicide is detestable regardless the race, colour, sex, language, religion, political or other opinion, national or social origin, property, birth or other status of offender and victim.

body count

Note:
Figures in the chapter „Human catastrophes“ are highly disputed and only rough estimates. Precise death tolls of distant events are impossible to establish. Moreover, some estimates include „indirect deaths“ caused by structural violence resulting in famine, exhaustion and disease whereas others only count fatalities as a result of actual physical violence such as combat action.
Faschismen Feuilleton Geschichte Militär Recherche Umfrage+Statistik | | | | | | English

10 replies on “Body count.”

🔝 Übersicht!
Besonders die herunter skalierten „Blasen“ sind gut, zum Vergleich.

Ich hätte eine Frage sind die Holocaust Opfer als WK2 Opfer eingerechnet?
Und hast du das selbst erstellt?

Bietet auf jeden Fall Gesprächsstoff, für meinen Geschmack etwas zu viel für das Online Medium

Für die Zahlen im letzten Kapitel gibt es wie gesagt nur grobe Schätzungen und es ist Ansichtssache ob man auch „indirekte Tote“ miteinberechnet. Jedenfalls gibt es Schätzungen, die von weit über 60 Millionen Toten ohne Holocaust sprechen. Andere wiederum Schätzen die Zahl der Toten niedriger ein, haben aber den Holocaust bereits miteinberechnet. Ich hab – wie geschrieben – meist Mittelwerte aus einigermaßen serösen Schätzungen genommen.

Die Grafik hab ich dann selbst gebaut.

Gute Arbeit, vlt. Solltet ihr (falls noch nicht) in de meta-tags des Bildes die Lizenz einbringen, damit man es bei Google bei entsprechender suche auch findet

da gibts einige möglichkeiten. diese hier hab ich mit adobe illustrator gemacht. indesign würde auch gehen.

Eine super Grafik mit überraschenden Fakten — danke dafür. Wiewohl man sich natürlich stets vor Augen halten muss, dass die Zahlen allein nicht alles sagen (die Einzigartigkeit des Holocaust etwa beruht u.a. auf der Industrialisierung des Völkermords), ist die Erkenntnis, dass ISIS, Al Kaida & Co. im Irak mehr Menschen umgebracht haben, als die amerikanischen Truppen, schon erstaunlich. Wobei auch dies keine Rechtfertigung und keinen mildernden Umstand darstellt.

Wobei die Tötung von Zivilisten auf US Seite vermieden wird, bzw (zumindest offiziell) geächtet wird.
Dies kann man von den Islamistisen nicht behaupten

bezüglich irak hab ich diese quelle verwendet:
https://www.iraqbodycount.org/database/

in der grafik steht auch nicht, dass das alle toten des irak-krieges sind sondern nur jene, die zw. 2001 und 2008 von den us-truppen und jene, die seit 2011 von terroristen wie dem IS getötet wurden. und so wie ich die statistik verstehe sind das menschen, die identifiziert bei kriegshandlungen ums leben gekommen sind.

die dunkelziffer liegt natürlich viel höher.

das mit 2001 und 2003 ist in der tat ein fehler. danke für den hinweis.
ich hab die zahlen bis 2008 genommen, da in den letzten drei jahren kaum noch menschen durch die us-streitkräfte ums leben kamen und diese drei jahre somit die statistik etwas verfälschen würden. die meisten opfer waren zwischen 2003 und 2008.
die lösung bezüglich der diskrepanz liegt darin, dass die meisten opfer laut iraq body count nicht gesichert zuordenbar sind. wähl einfach beim verursacher „unknown actors“ und du hast die restlichen opfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.