Categories
BBD

Lawinen kennen keine Grenzen.

Für Freunde des Wintersports gibt es gute Nachrichten. Eine längst überfällige Euregio-Maßnahme soll laut der ORF-Sendung Tirol Heute vom 5. Dezember 2016 ab dem Winter 2017/18 Realität werden: der euregioweite Lawinenwarndienst und somit ein einheitlicher Lawinenlagebericht für den gesamten Tiroler Alpenhauptkamm. 800.000 Euro stehen für dieses wichtige — weil potentiell lebensrettende — Projekt zur Verfügung. Wind und Wetter halten sich bekanntlich nicht an irgendwelche Verwaltungsgrenzen. Für Skifahrer und Snowboarder, die entlang des Alpenhauptkammes unterwegs sind, sollte es dann ab dem kommenden Jahr egal sein, ob sie nördlich oder südlich abfahren — sie erhalten einheitliche, professionelle Informationen über das Risiko aus einer Hand. Es soll eine gemeinsame, dreisprachige Webseite (Deutsch, Italienisch und Englisch) geben und auch die Wetterberichte der drei Länder Trentino, Südtirol und Bundesland Tirol werden auf die gesamte Euregio ausgedehnt.

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

5 replies on “Lawinen kennen keine Grenzen.”

Sicher eine sinnvolle Maßnahme.
Aber ich persönlich warte immer noch auf viel wichtigere Maßnahmen wie z.B. einheitliche Bahn-Bus Tarife.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *