Categories
BBD

RSI kommt.

Die Landesregierung hatte die Landesrundfunkanstalt RAS kürzlich damit beauftragt, die Ausstrahlung von ORF1 und ORF2 HD, Arte, BBC one und SRG HD Suisse ins Programm zu übernehmen. Einige freigebliebene Frequenzen müssen nämlich baldestmöglich besetzt werden, da sie vom Staat andernfalls an andere vergeben werden. Da mit BBC aus rechtlichen und mit SRG HD aus technischen Gründen keine Zusammenarbeit zustandegekommen ist, hat sich die Landesregierung in ihrer heutigen Sitzung auf zwei neue Sender festgelegt. Es handelt sich um 3Sat und um das erste italienische Programm La1 des Schweizer Fernsehens (RSI – Radiotelevisione della Svizzera Italiana).

Letztere Entscheidung begrüße ich ganz besonders, da sie den italienischen Sehern einen neuen, externen Blick auf das internationale und italienische Geschehen bietet, während den Südtirolern aller Sprachgruppen die Realität der Schweiz als mehrsprachiges Land verdeutlicht wird. Außerdem ist es ein indirekter Beitrag dazu, die Zugehörigkeit zum italienischen Kulturraum nicht zwingend als Zugehörigkeit zum italienischen Staat zu verstehen.

Aus ganz ähnlichen Überlegungen hatte ich (hier) bereits vor über drei Jahren dafür plädiert, den italienischen Rundfunk der Schweiz nach Südtirol zu holen.

Siehe auch: 1/

Medien Politik Tech&Com | Good News | | BBC ORF | Svizra Ticino | | Deutsch

11 replies on “RSI kommt.”

Auch ich begrüße die Ausstrahlung hochwertiger Sender. Gerade Arte und 3SAT bieten ein vorzügliches Programm. Arte ist besonders spannend, da es ein Länderübergreifendes Projekt ist (Deutschland-Frankreich).
Schade ist allerdings, dass BBC1 nicht kommt. Auch hier wäre es möglich gewesen, den Südtirolern mehr Weitblick zu bieten. Leider sind die Alternativangebote (ohne PayTV) auf Astra uninteressant, da beispielsweise BBC WorldService ein Programm für Managernomaden ist. Vielleicht sollte man hier noch ein bisschen Druck machen, denn das Fernsehen kann gerade bei der Jugend sehr zum Erlernen einer Sprache beitragen.
Schön ist, dass La1 kommt, auch wenn ich es nicht kenne, ich lasse mich überraschen!

betrifft dieser angebotsausbau auch das radioprogramm?
würde mich sehr über den vierten orf radiosender FM4 freuen, den ich immer schmerzlich vermisse, wenn ich über den brenner nach süden fahre..

@succus: Ich hätte mich auch auf BBC one gefreut. Schade, dass daraus nichts geworden ist. La1 ist ein sehr guter Sender, wenn man den Kontext berücksichtigt — also, dass er nicht mit Arte, sondern mit dem RAI Sender Bozen verglichen werden muss. Schließlich ist die italienische Schweiz kleiner als Südtirol.

@karl nickel: Es geht um Digital-TV. Mit einem modernen digitalen Radiogerät kann FM4 schon heute empfangen werden. Analog leider nicht, was ich ebenfalls bedaure…

Besonders den Tessiner Fernsehsender find ich super. Wie es der Zufall so will, war gestern nach Fussball auf SF1 eine hochinteressante Diskussion (hatte zufällig gezappt), die besonders für Südtirol und die sprachliche Situation hier einige interessieren könnte. Ich denke da zum Beispiel an BBD oder auch Gadilu, das passt doch genau in die Themenpalette. Wenn jemand heut nach Fussball oder so Lust hat sich die Diskussion nochmal anzusehen, es lohnt sich auf jeden Fall. Hier die Diskussion von gestern im Club auf SF1 mit dem vielsagenden Titel:

“Bonjour, Grüezi, Hello? – Verstehen Sie Schweizerisch?”

Sendungsinfo.

Video.

Freue mich auf eventuelle Rückmeldungen falls wer die Diskussion schaut, im Hinblick auf Südtirol bezogene Ähnlichkeiten bzw. Probleme. Gute Unterhaltung :).

Eine kleine Ergänzung zu FM4: Kann in Südtirol über DAB (Digitalradio); Satellit (Astra) oder als Internetstream (Netzwerkradio, Computer) empfangen werden. Ich nehme mal an, die Zielgruppe des Senders verfügt über eine der genannten Empfangsmöglichkeiten.

aber nicht im auto.. fände es einfach eine große bereicherung und echte alternative zum ö3-südtirol1-radio deejay einheitsbrei.. nicht nur musikalisch..

Anleitung um FM4 im Auto hören:

dazu braucht man:
+ iPhone (es braucht mindestens ein 3G)
+ aktivierte Internet-Option
+ AUX-Anschluss beim Autoradio haben
+ AUX-Kabel 3,5mm

1.) iPhone App “FM4 Radio” im iTunes Store downloaden (gratis)
2.) iPhone am Autoradio über den Aux-Kabel anschließen
3.) Sender genießen

Ich habe Tre (www.tre.it) (geht auch in übrigens auch Österreich ohne zusätzlichen Roaminggebühren) und die Option SuperInternet für 5 Euro im Monat 3 GB zum surfen.

Viel Spaß

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *