Categories
BBD

»Post festum«, die neue Zauberformel.

SVP-Senator Oskar Peterlini ist es gemeinsam mit zwei weiteren Kollegen gelungen, in die römische Verordnung über die Ausgabenkontrolle einen Fallschirm für die Autonomien einzubauen — post festum wie er sagt. Anders ausgedrückt handelt es sich um einen Fallschirm, der sich öffnet, nachdem man bereits ungebremst in den Boden geschnellt ist.

Die ersten Artikel desselben Maßnahmenpakets beinhalten nämlich Einsparungen, die eindeutig gegen die Autonomiestatute verstoßen und den betroffenen Gebieten enorme Einschnitte bescheren werden: Obwohl sie insgesamt nur rund 10 Millionen Einwohner zählen, müssen die autonomen Regionen ab 2013 mehr einsparen, als alle Regionen mit Normalstatut (rund 50 Millionen Einwohner) zusammen.

Im letzten Artikel der Verordnung steht nun drinnen, was man in einem Rechtsstaat eigentlich gar nicht gesondert anführen müsste: die Autonomiestatute werden respektiert und eingehalten. Dass das keinerlei Auswirkungen haben wird, gibt Senator Peterlini selbst zu: Wir müssen trotzdem zahlen.

Na also — leere Worte: Post festum kann man festschreiben, was man will. Und die Vertragssicherheit lässt freundlichst grüßen.

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

One reply on “»Post festum«, die neue Zauberformel.”

Vielleicht hat die gegenwärtige Entwicklung – neben allen offensichtlichen und äußerst gravierenden Auswirkungen für unser Land – aber auch etwas Positives an sich:
Es dürfte für unsere Politiker immer schwieriger werden, die Lage weiterhin schönzureden, sich wie die drei Äffchen zu verhalten und mit dieser phantomatischen “Vollautonomie” in der Welt hausieren zu gehen…

Es stellt sich nur die Frage, wie viel noch bis Oktober 2013 auf uns zukommen wird (und vor allem was danach auf lokaler Ebene passiert).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You are now leaving BBD

BBD provides links to web sites of other organizations in order to provide visitors with certain information. A link does not constitute an endorsement of content, viewpoint, policies, products or services of that web site. Once you link to another web site not maintained by BBD, you are subject to the terms and conditions of that web site, including but not limited to its privacy policy.

You will be redirected to

Click the link above to continue or CANCEL