Folketinget befasst sich mit Katalonien.

Am 12. Mai werden sich das dänische Parlament (Folketinget) und der Außenminister auf Vorschlag der Partei »Enhedslisten« (EL) mit der politischen Situation in Katalonien befassen. Insbesondere will EL in Erfahrung bringen, was die sozialistische Regierung unternehmen wird, um dazu beizutragen, dass die KatalanInnen das Recht auf Selbstbestimmung in Anspruch nehmen können.

Obschon das Königreich Dänemark den Färingern und Grönländern weitestgehende Selbstverwaltung, einschließlich des Rechts auf Sezession, eingeräumt hat, darf erwartet werden, dass sich die dänische Regierung bezüglich Katalonien in diplomatischer Zurückhaltung üben wird.

Interessant ist jedoch einmal mehr die Feststellung, dass das entschiedene Engagement der KatalanInnen (auch international) Wellen schlägt und dass die Unterstützung für die Selbstbestimmung — anders als in Südtirol — meist von links kommt. Enhedslisten stellt 12 Abgeordnete im Folketinget, bezeichnet sich selbst als »de rà¸d-grà¸nne« (die Rot-Grünen) und gehört zur parlamentarischen Grundlage der sozialistischen Regierung von Helle Thorning-Schmidt.

Siehe auch:

Politik Selbstbestimmung | | | | Catalunya Färöer Grönland | Vërc |

4 replies on “Folketinget befasst sich mit Katalonien.”

… Südtirol ist anders … haben die Grünen nicht bald gemerkt, dass sie für SVPD nützliche Id….. sind? !

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *