Categories
BBD

Südtirol bald in der OSZE?

Auf Vorschlag der Süd-Tiroler Freiheit hat der Landtag am Dienstag dieser Woche einen Antrag genehmigt, wonach sich die Landesregierung in Rom dafür verwenden soll, dass ein Mitglied aus Südtirol in die italienische OSZE-Delegation aufgenommen wird. Sven Knoll wies darauf hin, dass seit 1992 Minderheiten in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa vertreten seien.

Die ursprüngliche Vorlage hätte die Landesregierung dazu verpflichtet, eine eigenständige Mitgliedschaft anzustreben, auf Landeshauptmann Durnwalders Vorschlag wurde sie jedoch dahingehend abgeändert, dass Südtirol Teil der italienischen Delegation sein sollte. Dies hielt er für realistischer. Der Antrag wurde mit 18 Ja- und 2 Gegenstimmen angenommen.

Es wäre interessant herauszufinden, welchen Status die anderen in der OSZE vertretenen Minderheiten haben. Ich habe es bislang nicht geschafft.

Siehe auch:

Außendarstellung Politik Sicherheit Wissenschaft | | | | Südtirol/o | OSZE STF | Deutsch

4 replies on “Südtirol bald in der OSZE?”

Apropos OSZE, auch für Südtirol relevant: Die österreichische Kandidatin scheint nun aus dem Rennen zu sein (aufgrund eines unbegründeten Vetos der Türkei) und es scheint der ital. Kandidat das Rennen zu machen, also wohl eher zum Nachteil für Südtirol…Was hier wieder mal hinter den Kulissen geht, möchte man gar nicht wissen…Jedenfalls ist bekannt dass Berlusconi immer für einen EU-Betritt der Türkei war und Österreich sich in dieser Frage einmal klar mit einem Nein exponiert hat.

http://oe1.orf.at/artikel/278932

P.S.: Es geht zur Zeit um den Posten des OSZE-Generalsekretärs, das hatte ich vergessen zu erwähnen. Und dies scheint jetzt gerade ein Italiener statt der Österreicherin Plassnik zu werden.

Das ist die falsche Einstellung Steffl… ich habe grundsätzlich gar nichts dagegen, wenn ein Italiener einen Posten kriegt, und ich glaube auch nicht, dass dies für Südtirol ein Nachteil sein könnte. Man kann höchstens Bedenken gegen eine bestimmte Person haben, doch diesen Lamberto Zannier kenne ich nicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *