Bozen: Bonazza eröffnete ‘Pivert-Store’.

Nach der entsprechenden Ankündigung im Juni hat das bei Rechtsextremistinnen beliebte Kleidungslabel Pivert heute einen Laden in der Landeshauptstadt eröffnet. Erst jetzt wurde aber bekannt, dass das Geschäft vom Bozner Gemeinderat und CasaPound-Chef Andrea Bonazza geführt wird — der in einem Facebook-Beitrag auf die Lage am Anfang der Venediger Straße und wenige Meter vom (noch unzureichend entschärften) faschistischen Siegesdenkmal hinweist.

Außerdem verweist Bonazza auf die »patriotische Mission« von Pivert (»100% Made in Italy«), dessen Gründer Francesco Polacchi früher Vorsitzender der CPI-Organisation Blocco Studentesco war.

Neben jenem in Bozen gibt es bislang nur fünf weitere Pivert Stores. Die Südtiroler Landeshauptstadt erweist sich also einmal mehr als fruchtbares Terrain für den italienischen Rechtsextremismus.

Siehe auch: [1] [2] [3]