Categories
BBD

Besondere Erwähnung für Dokuzentrum.

Das Dokumentationszentrum unter dem faschistischen »Siegesdenkmal« in Bozen hatte es in die Shortlist des European Museum of the Year Award 2016 (EMYA) geschafft, doch der ganz große Traum der MacherInnen ging schlussendlich nicht in Erfüllung: In Donostia/San Sebastián (Baskenland) wurde POLIN, das Historische Museum der Juden in Polen, mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Weitere Preise gingen an das Europäische Zentrum für Solidarität in Danzig, das Stadtmuseum Vukovar in Kroatien und an das Museum Micropia in Amsterdam.

BZ ’18-’45 ein Denkmal – eine Stadt – zwei Diktaturen wurde jedoch eine von sechs besonderen Erwähnungen zuteil: Die Ausstellung reintegriere ein kontroverses Monument, das lange Zeit im Fokus von Auseinandersetzungen gestanden habe. Es handle sich um eine sehr mutige und kompetente Initiative, die Humanismus, Toleranz und Demokratie stärke.

Siehe auch:
Arch+Raum Cultura Faschismen Geschichte | Faschistische Relikte Geschichtsaufarbeitung | | | Baskenland-Euskadi Südtirol/o | | Deutsch

3 replies on “Besondere Erwähnung für Dokuzentrum.”

Über die vielen sachlichen Fehler und Unterlassungen im sogenannten Dokumentationszentrum hat man wohl wohlwollend hinweggesehen.und

…solange es in Italien salonfähig ist an Mussolini zu erinnern werden die Skurrilitäten nicht ausbleiben, – ja der Geist Mussolinis ist nun wohl auch in der EU salonfähig!
Prosit aus der Mussolini(u. Hitler)-Flasche ………!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.