Categories
BBD

Gemischtsprachige Haushalte sind am reichsten.
Quotation 315

Gemischtsprachige Familien, in denen ein Elternteil Deutsch und der zweite Italienisch spricht, haben das höchste Finanz- und Immobilienvermögen in Südtirol.

Doch auch andere Ergebnisse machen hellhörig: Die “gemischtsprachigen Haushalte”, haben nicht nur das größte finanzielle und Immobilien-Vermögen, sie sind auch am wenigsten armutsgefährdet. Armutsgefährdet sind hingegen 17 Prozent der “rein” deutschen Haushalte, 14 Prozent der italienischen und 13 Prozent der ladinischen Haushalte; bei den Einwanderern sind es 35 Prozent.

SüdtirolNews zur Tagung „Ethnische Differenzierung und soziale Schichtung in der Südtiroler Gesellschaft“ am 20.10.2016 in Bozen.

Ich war gestern kurz bei der Tagung und konnte die Ausführungen genau zu dem Thema hören. Explizit wurde von den Referenten darauf hingewiesen, dass nicht das Gemischtsprachige den Ausschlag gibt, sondern die Tatsache, dass gebildete Bevölkerungsschichten in der Regel höhere Einkommen erzielen und sich auch häufiger „vermischen“.

Was dann ein Journalist daraus macht, kann nun jeder selbst beurteilen.
Bildung Medien Plurilinguismo Soziales Umfrage+Statistik Wirtschaft+Finanzen | Zitać | | Südtirol News | Südtirol/o | | Deutsch

One reply on “Gemischtsprachige Haushalte sind am reichsten.
Quotation 315

Luca Sticcotti schreibt auf Salto (in Bezugnahme auf die Dolomiten):

Come a dire – e la cosa ha del clamoroso visto che si tratta del Dolomiten – che oggi mescolare italiano e tedesco arrivando fin nel focolare domestico in sostanza produce ricchezza.

Die Unterscheidung zwischen Kausalität und Korrelation fällt nicht leicht… vor allem wenn man so gern eine Kausalität hineininterpretieren würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.