Categories
BBD

Offen und einschließend.
Quotation 365

Es ist interessant, dass in einer ethno-sensiblen Region wie dieser die Sinti nicht als Partner verstanden werden. Ich denke an das Forum der 100 im Autonomiekonvent. Einzelne Mitdenker hatten vorgeschlagen, die Sinti einzubeziehen. Aber es ist nicht dazu gekommen. Wie kann ein Zusammenleben aussehen, wenn nicht alle im Territorium Anwesenden als ebenbürtige Partner anerkannt werden? […] [N]ur wenn die Mehrheiten die Sinti sowohl in ihrer historischen Verbundenheit mit dem Territorium, ihrer Erfahrung der Verfolgung aber auch in ihrer kulturellen Verschiedenheit anerkennen, kommen wir dem Ziel etwas näher, eine wirklich offene und einschließende Gesellschaft zu gestalten.

Elisabeth Tauber, Anthropologin (FUB), im heutigen TAZ-Interview

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

One reply on “Offen und einschließend.
Quotation 365

Wir müssen insgesamt uns davon entfernen, dass Religion, Abstammung, Geschlecht LEgitimation für Rechtsnormen bieten.
Statt Ethnokratie, muss eine Meritokratie her!

Demokratie ist nicht ein kurzer Akt, wo mal irgendwas geschieht und dann ist alles anders. Demokratie ist ein langer komplizierter Prozess.
Autonomie ist nicht die Ausnahme eines falschen Systems, Autonomie ist der demokratische Anker einer Föderation.
Europa ist weiblich, die Republik ist weiblich und die Regionen sind weiblich. Vive la République européenne!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *