Categories
BBD

Einmal Siegesdenkmal, bitte!

Vermutlich als indirekte Folge der Wirtschaftskrise — und des drohenden Staatsbankrotts — muss sich der Staat nun von seiner umstrittensten Immobilie im Lande trennen: Das Siegesdenkmal in Bozen wird nicht mehr renoviert, sondern verkauft. Ein bisher inkognito agierender einheimischer Mittelsmann wurde damit beauftragt, einen neuen Besitzer für den Piacentini-Bau samt Grünfläche und angrenzenden Stellplätzen zu finden. Sogar eine Homepage wurde eigens ins Netz gestellt.

Ein verbindlicher Preis ist derzeit aber genausowenig in Erfahrung zu bringen wie die genauen Verkaufsbedingungen oder ein etwaiges Interesse der Gemeinde Bozen oder des Landes, den Bau zu erwerben. Es bleibt zu hoffen, dass er nicht in die Hände von Rechtsextremisten oder einschlägigen politischen Parteien fällt.

Siehe auch 1/ 2/ 3/

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

7 replies on “Einmal Siegesdenkmal, bitte!”

Ähm, irgendwie schreit das Ganze sehr stark nach Verarschung:

Um- und Ausbau: Selbstverständlich bieten sich bei so einer Immobilie zahlreiche Möglichkeiten des Um- oder Ausbaus. Wie wäre es mit der besten Terassenbar in Südtirol oben auf dem Denkmal? Oder eine zeitgenössische Galerie. Dank des Platzangebotes wäre natürlich auch eine Moschee denkbar.

Sponsoren: Selbstverständlich freuen wir uns über Sponsorenanfragen. Ähnlich der Allianz-Arena sind hier diverse MOdelle nach Ihren Vorstellungen möglich. Lassen Sie das Siegesdenkmal in Bozen nach Ihren Vorstellungen branden. Wir malen es auch gerne in Ihren Logo-Farben an.

Hoffentlich kaufen es sich die Schützen und malen einen Tiroler Adler drauf… ;)

PS: Ich finde es aber nicht schlecht, dass man so dazu angeregt wird, über die Zukunft des SD zu diskutieren…

Man könnte auf die Renovierung ganz verzichten. Über das Denkmal ein Gerüst aufstellen und diesem mit Werbebanner überziehen. Damit würden sich die Anschaffungskosten Mittelfristig amortisieren.

Wenn man in diesem Land sämtliche Bushaltestellen als Werbeflächen zweckentfremden kann, warum dann auch nicht mit so einem abgenutzten Denkmal?

Doch wer hat schon das Geld beiseite, um so eine Anschaffung zu tätigen?

leider kein besonders originelles kunstprojekt… ich kann mich an so was ähnliches erinnern —

übrigens müsste man auch die katholische kirche fragen, ob sie mit dem verkauf des siegesdenkmals einverstanden ist, weil die krypta ja geweiht ist und den status einer kirche hat.

Ich möchte es kaufen!
Dann richte ich ein Würstl- und Glühweinstandl inklusive Aussichtsplattform dort ein.
Wenn dann wiedereinmal jemand dort aufmarschiert gibts einen Imbiß.
Ganzjährig geöffnet. Ausser 1. April.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You are now leaving BBD

BBD provides links to web sites of other organizations in order to provide visitors with certain information. A link does not constitute an endorsement of content, viewpoint, policies, products or services of that web site. Once you link to another web site not maintained by BBD, you are subject to the terms and conditions of that web site, including but not limited to its privacy policy.

You will be redirected to

Click the link above to continue or CANCEL