Categories
BBD

Identitäre Städte und Gemeinden.

Es gibt in Italien tatsächlich ein Netzwerk Identitärer Städte, dem auf der Grundlage eines aus neun Schlagwörtern1Idenität, Kulturgüter, Luft, Wiederbevölkerung, Mobilität, Nahrung, Breitband, Unternehmertum, Wiederaufbau bestehenden Manifests Gemeinden aus sämtlichen Regionen des Staates — mit Ausname von Südtirol, Trentino, Aosta und Molise — beigetreten sind. In dem Manifest ist unter anderem vom Großen Austausch die Rede, den es zu verhindern gelte.

Erstunterzeichnende sind: Edoardo Sylos Labini2Gründer der rechten Zeitschrift und des gleichnamigen Vereins Cultura e Identità, Vittorio Sgarbi (1/ 2/), Marcello Veneziani3Vorzeigeintellektueller der italienischen Rechten, der Benito Mussolini zum Mann des Jahres 2017 erklärt hatte (1/), Fabio Dragoni4Journalist (La Verità), stv. Direktor von Cultura e Identità, Maria Giovanna Maglie5Journalistin, Unterstützerin von Matteo Salvini, Diego Fusaro (1/), Giampaolo Rossi (FdI), Giusy Versace6Athletin und Abgeordnete (ehemals FI), Alessandro Meluzzi7Verschwörungstheoretiker, ehemaliger Senator, Gründer der »Antiislamisierungspartei« (PAI), Francesco Alberoni (FdI)8Journalist, FdI-Kandidat bei der Europawahl 2019, Francesca Barbi Marinetti9Enkelin des Futuristen Filippo Tommaso Marinetti (u. a. Unterzeichner des Manifests der faschistischen Intellektuellen), Carlo Cracco, Marco Lodola, Achille Minerva, Marco Capria, Alessandro Miani, Umberto Smaila, Alberto Samonà (MSI, 5SB, nun Lega), Federico Mollicone (FdI), Paolo Becchi10Blogger, Verschwörungstheoretiker, Coronaleugner, Raffaella Salamina11Direktorin von IlgiornaleOFF, dessen Gründer Edoardo Sylos Labini (s. oben) ist, Francesco Maria Del Vigo12Vizedirektor des rechten il Giornale, Stefano Zecchi, Eugenio Vanda, Emanuele Ricucci13Journalist (Il Giornale, Il Tempo), Mitarbeiter von Vittorio Sgarbi, Angelo Crespi14Journalist, mit Edoardo Sylos Labini (s. oben) und Viola Pornaro Autor von D’Annunzio segreto, Sandro Serradifalco, Ciro Palumbo.

Unter den insgesamt 91 Mitgliedsgemeinden des erst im April dieses Jahres gegründeten Netzwerks befinden sich klingende und bekannte Namen wie Alessandria, Arcore, Ascoli Piceno, Asti, Biella, Bordighera, Busto Arsizio, Cividât/Cividale , Desio, Ferrara, Fiuggi, Foligno, Görz, Grosseto (1/), L’Aquila, La Maddalena, La Spezia, Monza, Norcia, Orbetello, Orvieto, Senigallia, Sesto San Giovanni, Terni, Tropea, Vercelli oder Vibo Valentia.

Von den hier genannten 27 Gemeinden werden derzeit zwei von einer Bürgerliste (Fiuggi, La Maddalena), zwei gar vom PD (Alessandria, Monza) und die anderen 23 von rechten und mitterechten Parteien verwaltet.

Siehe auch: 1/

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You are now leaving BBD

BBD provides links to web sites of other organizations in order to provide visitors with certain information. A link does not constitute an endorsement of content, viewpoint, policies, products or services of that web site. Once you link to another web site not maintained by BBD, you are subject to the terms and conditions of that web site, including but not limited to its privacy policy.

You will be redirected to

Click the link above to continue or CANCEL