Categories
BBD

Vollautonomie (I).
Quotation 28

Herr Zeller, die Südtiroler Volkspartei gibt die Marschrichtung vor und wirbt für die Vollautonomie. Können Sie uns erklären, was die Partei damit konkret verfolgt?

Vollautonomie heißt, dass wir den Weg weiterverfolgen, den wir bisher gegangen sind. […]

K.Abg. Karl Zeller im heutigen TAZ-Interview.

Siehe auch:

Medien Politik Vorzeigeautonomie | Zitać | Karl Zeller | TAZ | | SVP | Deutsch

3 replies on “Vollautonomie (I).
Quotation 28

Questa affermazione di Zeller (già  assertore del fatto che l’autonomia dinamica fosse morta) è come il timbro impresso sulla pergamena che certifica l’assenza nella SVP di qualsiasi visione alternativa che non sia il Sudtirolo presente.
Questo, unito al probabile rinverdire del centralismo romano (Ministero per la coesione territoriale, Governo di unità  nazionale) e del sicuro aggiornamento al ribasso delle entrate provinciali (entrambi dovuti alla crisi) significano che oggi siamo probabilmente giunti al punto più avanzato nella conquista dell’autonomia e che la strada che ci sta avanti sarà  una lenta ritirata…

Comunque ci sono ulteriori passaggi dell’intervista che trovo interessanti:

Dieser Weg ist realistischer als jener des Freistaats, weil er auch innerstaatlich und im Rahmen der italienischen Verfassung gangbar ist.

ma poi:

Schwierig wird es bei jenen Bereichen, in denen wir die Primärkompetenz übernehmen wollen, etwa dem Schulwesen. Hierfür bedarf es nicht nur einer Abänderung des Statuts, sondern auch eines Verfassungsgesetzes.

Quindi non »im Rahmen der italienischen Verfassung«, se è necessario cambiarla.

Sie halten nichts von Selbstbestimmung?
Ich kann in Rom nicht mehr Zuständigkeiten verlangen, wenn ich gleichzeitig die Selbstbestimmung einfordere. […]

Perché? La Catalogna e la Scozia stanno facendo proprio questo. Con molto successo.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *