Wolfsgesetz angefochten.

Wie bereits im Juli angekündigt, hat die gelbgrüne italienische Regierung im Rahmen ihrer 18. Sitzung (am 6. September) beschlossen, gegen das Südtiroler Landesgesetz über »Vorsorge und Entnahmemaßnahmen bei Großraubwild – Umsetzung von Artikel 16 der Richtlinie 92/43/EWG« vor dem Verfassungsgericht zu rekurrieren.

Das Gesetz Nr. 11 vom 16. Juli war mit 89% Zustimmung vom Landtag genehmigt worden und gibt dem Landeshauptmann unter gewissen Voraussetzungen das Recht, die Entnahme eines Tieres anzuordnen.