Auch die digitale Unterschrift ist einsprachig.

Vor wenigen Wochen habe ich mir aus beruflichen Gründen bei einer Außenstelle der Handelskammer eine sogenannte digitale Unterschrift besorgt. Anders als beim ÖSDI (digitale Identität) handelt es sich dabei nicht um ein italienisches, sondern um ein gesamteuropäisches — von der EU definiertes und eu-weit gültiges — System. Dennoch wird es wie so oft national dekliniert.

Wie so oft führt das in Südtirol dazu, dass man sich die Zwei- oder gar die Dreisprachigkeit weitgehend auf den Hut stecken kann.

Das einzige was es auch auf Deutsch gibt, sind der Antrag auf Erteilung der Nationalen Servicekarte mit Authentifizierungs- und Unterschriftszertifikat und eine Kurzanleitung (bestehend aus einer A4-Seite), die die Bedienung der einsprachig italienischen Software erläutert.

Die Software für die Registrierung, das mit ausgehändigte Infoheft mit der Anleitung, die Allgemeinen Vertragsbedingungen und eben auch die Software, mit der man die einzelnen Dokumente digital signieren kann, gibt es ausschließlich in italienischer Sprache. Genauso wie übrigens das einschlägige Webportal, auf das in der Anleitung verwiesen wird.

Selbst die Ortsnamen (Geburtsort, Wohnort, Ort der Vertragsunterzeichnung…) gibt es nur in der von Ettore Tolomei erfundenen (bzw. abgesegneten) Variante. Die scheinen dann in dieser Form auch auf dem deutschsprachigen Antrag auf, was einen Hauch von 1920er Jahren versprüht: Frau Soundso, geboren in Vipiteno und wohnhaft in Chiusa, beantragt am 20.10.2018 in Brunico einen Antrag auf Erteilung der Nationalen Servicekarte. Nachdem die digitale Signatur dann auch — ausschließlich — mit der »faschistischen« Wohnortsbezeichnung gekoppelt ist, geht mit der Digitalisierung eine erneute Teilabschaffung der historischen Ortsnamen einher. Frau Soundso aus Klausen scheint dann digital als Frau Soundso aus Chiusa auf.

Vor einiger Zeit, so versicherte mir der freundliche Kammerangestellte, seien die Ortsbezeichnungen noch zweinamig gewesen, doch das habe sich mit der Übernahme des Dienstes durch die Firma Aruba leider geändert.

Siehe auch:

Discriminaziun Minderheitenschutz Nationalismus Ortsnamen Plurilinguismo Sprachpfusch Tech&Com Vorzeigeautonomie | | | | | EU |
CategoriesUncategorised