Categories
BBD

Korruptionswahrnehmungsindex 2016.

Den weltweiten Korruptionswahrnehmungsindex von Transparency International für das Jahr 2016 führt zum fünften Mal seit 2012 Dänemark an.

Wie in anderen Wertungen liegen auch hier die skandinavischen Länder weit vorn.

Kleine (europäische) Staaten mit weniger als zehn Millionen Einwohnerinnen verteilen sich auf die gesamte Rangliste. Unter den zwölf Ländern, die sich auf den Positionen 1 bis 10 der Wertung befinden, haben acht eine Bevölkerung von weniger als zehn Millionen Menschen. Dies beweist zwar — wie immer — nicht eine grundsätzliche Überlegenheit kleinerer Staaten, aber wenigstens die Tatsache, dass Staaten mit kleiner Bevölkerung durchaus gute Werte erreichen können.

Sämtliche europäischen Klein- und Mikrostaaten (≤10 bzw. ≤1 Mio. Einwohnerinnen), die keine Vergangenheit hinter dem eisernen Vorhang hatten, befinden sich unter den besten 50 der Welt. Besonders schlechte Werte unter den kleineren Staaten erzielen hingegen einige Länder der langjährigen Krisenregion am Balkan (Montenegro, Serbien, Albanien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Kosovo) sowie die Republik Moldawien (Moldau). Sie gehören nicht zur Europäischen Union.

Unser Zugehörigkeitsstaat Italien (Platz 60) konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um drei Punkte und einen Rang verbessern. EU-weit liegt der Stiefel damit jedoch vor Bulgarien und Griechenland nur an drittletzter Stelle.

Siehe auch: 1/ 2/ 3/

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

4 replies on “Korruptionswahrnehmungsindex 2016.”

Unser Zugehörigkeitsstaat Italien (Platz 60) konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um drei Punkte und einen Rang verbessern. EU-weit liegt der Stiefel damit jedoch vor Bulgarien und Griechenland nur an drittletzter Stelle.

Solche Berichte schaden aber nur unserer “convivenza”. /ironie off

Il che vuol dire che se calabresi e siciliani dicessero che “la mafia non esiste” sarebbero ai primi posti. Considerando che Svizzera e Lussemburgo sono storici siti di riciclaggio di denaro proveniente da mezzo mondo, non so quanto quella lista sia realistica non essendoci molti svizzeri o lussemburghesi che sottolineano questo fatto.

Il che vuol dire che se calabresi e siciliani dicessero che “la mafia non esiste” sarebbero ai primi posti

Naja ganz so einfach ist es nicht:

In den Index fließen Informationen aus 13 unterschiedlichen Quellen von 12 verschiedenen Organisationen ein. Dies sind insbesondere Befragungen von ortsansässigen oder auswärtigen Geschäftspersonen (z. B. durch das World Economic Forum, die Weltbank oder die Bertelsmann-Stiftung) sowie systematische Auswertungen durch Risikoagenturen, gestützt auf Länderberichte von lokalen Korrespondenten.

Quelle: Wikipedia

Um Steueroasen und Geldwäsche geht es in gesonderten Analysen, mit Korruption hat das nur am Rande was zu tun.

Resta il fatto che molte attivitàillegali o paralegali vengono coperte maggiormente in certi paesi piuttosto che in altri e questo spesso per fattori di “cultura aziendale” e di peso politico/economico/finanziario a livello internazionale della nazione coinvolta.

“Um Steueroasen und Geldwäsche geht es in gesonderten Analysen, mit Korruption hat das nur am Rande was zu tun.”

Allora quella lista mi dice molto poco.

Leave a Reply to succus Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *