Categories
BBD

Holzeisen macht keine Abstriche.
Schwurbelei

Die Südtiroler Rechtsanwältin Renate Holzeisen (Team K) hat auf ihrem öffentlichen Facebook-Profil einen Beitrag von databaseitalia.it geteilt. Darin enthalten ist die Aufforderung, Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten, weil die PCR-Coronatests angeblich bis zu 95% falsch positive Fälle ergäben und auf dieser unzuverlässigen Grundlage einschneidende Maßnahmen beschlossen würden.

Praktischerweise schon dabei: der in weiten Teilen ausgefüllte Vordruck für die Anzeige, die man den Behörden nur noch zukommen lassen muss.

Wie Reinhold Holzer, Anführer der Südtiroler Impfverweigerungsbewegung, ebenfalls auf Facebook bekanntgibt, können Personen, die sich an der von databaseitalia.it unterstützten Initiative beteiligen wollen, Renate Holzeisen als ihre Anwältin angeben, da sie dieses Engagement pro bono (also kostenlos) unterstütze.

Das führende italienische Faktencheckportal butac.it führt databaseitalia.it gleich zweimal in seiner Black List — in der Sparte Desinformation und in der Sparte QAnon, einer rechtsextremen Verschwörungstheorie.

Faktencheck Gesundheit Recht | Coronavirus | Renate Holzeisen | Social Media | Italy Südtirol/o | Team K. | Deutsch

5 replies on “Holzeisen macht keine Abstriche.
Schwurbelei

Danke an Renate Holzeisen, die vorausschauend die demokratischen Rechte verteidigt, die jetzt im Zuge der Pandemie schrittweise abgebaut werden. Wer meint, dass es wieder kommen wird wie es einmal war wird wohl eines besseren belehrt. Das derzeitige System ist am Ende und es folgt etwas Neues. Eine Phalanx aus Big Pharma, Elitereichen (Bezos, Gates und Co.) und Finanzkolossen (Stichwort Blackrock, Vanguard und Co.) wollen dieser “schönen neuen Welt” ihren Stempel aufdrücken. Dass der Mensch dabei wohl sämtliche Grundrechte verliert und der gläserne Bürger nicht nur eine Parole bleibt, wird uns die Zukunft zeigen. Vor einigen Monaten, in der Anfangszeit der Corona-Pandemie, hätte sich wohl niemand auch nur im Geringsten vorstellen können, dass wir vor einem jahrelangen “Kampf” (wieso eigentlich bekämpft man ein Virus, statt mit ihm zu leben wie etwa in Schweden?) gegen einen unsichtbaren “Feind” stehen würden…Und wer hätte sich gedacht, dass die Dystopien von Huxley und Orwell ab 2020 Wirklichkeit werden…versuchen wir deshalb ein Gegengewicht zu bilden und achtsam und bewusst zu leben, noch ist es nicht zu spät.

Danke an Renate Holzeisen, die vorausschauend die demokratischen Rechte verteidigt, die jetzt im Zuge der Pandemie schrittweise abgebaut werden.

Vorausschauend die demokratischen Rechte verteidigen klingt gut, doch wie lässt sich das mit der unkritischen Zusammenarbeit mit einem QAnon-Medium vereinbaren? Und wie mit dem rechtlichen Vorgehen gegen die PCR-Tests?

Wer meint, dass es wieder kommen wird wie es einmal war wird wohl eines besseren belehrt. Das derzeitige System ist am Ende und es folgt etwas Neues. Eine Phalanx aus Big Pharma, Elitereichen (Bezos, Gates und Co.) und Finanzkolossen (Stichwort Blackrock, Vanguard und Co.) wollen dieser “schönen neuen Welt” ihren Stempel aufdrücken.

Da vermischst du meiner Meinung nach ziemlich vieles und insinuierst damit, dass es sowas wie einen Geheimplan gebe, für den es aber derzeit keinen konkreten Anhaltspunkt gibt. Du weißt, wie man das nennt.

Dass der Mensch dabei wohl sämtliche Grundrechte verliert und der gläserne Bürger nicht nur eine Parole bleibt, wird uns die Zukunft zeigen. Vor einigen Monaten, in der Anfangszeit der Corona-Pandemie, hätte sich wohl niemand auch nur im Geringsten vorstellen können, dass wir vor einem jahrelangen “Kampf” (wieso eigentlich bekämpft man ein Virus, statt mit ihm zu leben wie etwa in Schweden?) gegen einen unsichtbaren “Feind” stehen würden…Und wer hätte sich gedacht, dass die Dystopien von Huxley und Orwell ab 2020 Wirklichkeit werden…versuchen wir deshalb ein Gegengewicht zu bilden und achtsam und bewusst zu leben, noch ist es nicht zu spät.

Wiederum kommt einiges zusammen, dessen Zusammengehörigkeit nicht erwiesen ist. Ich finde es wichtig, die großteils epidemiologisch sinnvolle, befristete Einschränkung unserer Freiheiten kritisch zu beäugen und auf Unstimmigkeiten bzw. Exzesse hinzuweisen. Voraussetzung ist aber, sich auf dem Boden der Tatsachen zu bewegen. Das ist ein schmaler Grat.

Deine Einwände sind ja nachvollziehbar. Insgesamt gesehen ist es aber nichts Neues, dass die Südtiroler in der Mehrheit Schafe sind die schlafen, bis die Diktaturen kommen. Wir waren ja schon immer Meister im Ja-Sagen und im Umsetzen von Diktaten, von daher aus Südtirol nichts Neues. Nachdem wir dazu auch noch die beste Autonomie der Welt besitzen, kann uns ja nichts mehr passieren. Scherz beiseite! Aber dass sich das die Deutschen gefallen lassen, bei ihren Zahlen alles zuzusperren, hätte ich mir nicht gedacht…Ich hoffe, dass sich schlussendlich das schwedische Modell durchsetzen wird, wenn wir morgen nicht in einer Art digitalen Gesundheitsdiktatur ala China aufwachen möchten.

Das sich Frau Holzeisen vor den Karren der Verschwörungstheoretiker spannen lässt und dafür statistische Zahlen falsch intepretiert ist nicht nur traurig, sondern gemeingefährlich.

Den Zahlendreher mit den “bis zu 95% der positiven Tests sind falsch” kann ich sogar noch extremer verdrehen: Wenn ich 1000 Personen teste, 900 sind negativ, 98 sind positiv und 2 sind falsch positiv, dann war der Test zwar zu 99,8% genau, aber ich kann genausogut behaupten, dass er für die 2 falsch-positiven zu 100% falsch war. Daran dann eine Nachricht zu knüpfen, die behauptet dass die PCR-tests “bis zu 100% falsch sind” bedarf schon einiges an krimineller Energie (oder Dummheit).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *