Heimplätze für Souramont.

Souramont.

Anfang Dezember beschloss die Landesregierung, auch in Hinkunft die Verfügbarkeit von Heimplätzen für heimische Studierende sicherzustellen. Über entsprechende Vereinbarungen mit Trägerorganisationen von Studentenheimen werden in Innsbruck, dem meistgewählten Studienort der Südtirolerinnen, 255 Plätze und in Wien deren 55 reserviert.

Chefredakteur Iaco Rigo forderte nun in der Usc di Ladins, diese Plätze auch für StudentInnen aus Souramont zu öffnen. Die BürgerInnen der drei ladinischen Gemeinden Anpezo, Col und Fodom hatten sich 2007 in einer Volksabstimmung für eine Rückgliederung an Südtirol ausgesprochen, ein Ansinnen, dem sich sowohl Südtirol, als auch die Region Venetien anschlossen. Der Zentralstaat hat den demokratischen Willen der Einwohner von Souramont allerdings nie umgesetzt.

Vor etwas mehr als einem Jahr wurden die drei Gemeinden dann wenigstens mit Beobachterstatus in die Euregio Tirol aufgenommen. Rigos Vorschlag setzt an diesem Punkt an, um einen weiteren konkreten Schritt zur Einbindung von Souramont zu setzen. Darüberhinaus wäre dies ein Beitrag zur Wiederbelebung der einstmals starken Bindung von Anpezo, Col und Fodom an Österreich.

Bildung Medien Minderheitenschutz | Good News | | Usc di Ladins | Ladinia Nord-/Osttirol Österreich Souramont Südtirol/o | Euregio | Deutsch