Categories
BBD

Souveränität der BürgerInnen.

Die Initiative für mehr Demokratie lädt ein zur

Zweiten Landesversammlung der Bürgerinnen und Bürger

»Von der Autonomie der politischen Vertretung zur Souveränität der BürgerInnen.«

Selbstbestimmt und selbstverantwortlich für die Gemeinschaft leben zu können, gehört zu den höchsten Werten menschlichen Lebens. Wir wollen sie als Grundlagen für das Zusammenleben verwirklicht sehen. Somit ist jede Herrschaftsform zu überwinden, in der Entscheidungen nicht auf einem Konsens der BürgerInnen beruhen und in der diese nicht alle Möglichkeit haben, sich aufeinander über Anzustrebendes und Abzulehnendes frei abzustimmen. Diese Werte finden wir auch bei uns weder eingelöst noch ernsthaft verfolgt. Wir leben in einer Form von Demokratie, in der wir zwar auswählen können, wer über uns entscheidet, in der wir aber weder die über uns getroffenen politischen Entscheidungen ablehnen, noch selbst solche treffen können. Und wir haben weder dieses System selbst wählen können, noch können wir über seine Veränderung entscheiden. In dieser Demokratie sind wir nicht wirklich souverän. Wir haben über 20 Jahre hin erfahren müssen, dass weder die politische Vertretung, noch der verfassungsrechtliche Rahmen daran etwas ändern lassen. Wir finden uns mit dieser Situation nicht ab und suchen nach dem Weg eines Neuanfangs für unser Land und denken dabei an eine Landessatzung, die wir Bürgerinnen und Bürger zusammen schreiben.

Die Landesversammlung findet am Samstag, den 21. März von 10.00 bis 12.30 Uhr im Filmclub, Dr.-Streiter-Gasse, Bozen statt.

Einführende Statements von 10 Minuten und Debatte aller Teilnehmer mit Beiträgen von je 3 Minuten. Dazwischen Musik von Sergio und Marco aus dem Balkan. Anschließend gemeinsames Essen im Batzenhäusl.


Iniziativa per più democrazia invita alla

Seconda Assemblea dei Cittadini

«Dall’autonomia dei rappresentanti politici alla sovranità dei cittadini.»

Poter vivere in modo autodeterminato, consapevole e responsabile all’interno di una comunità e per essa fa parte dei valori più alti della vita degli esseri umani. Vogliamo vedere realizzati questi valori come base per la convivenza. Vanno dunque superate così tutte le forme di dominio nelle quali le decisioni non si basano su un consenso dei cittadini e nelle quali essi non hanno tutte le possibilità di accordarsi liberamente su quanto va perseguito o evitato. Tali valori anche da noi non li vediamo né realizzati né perseguiti in modo serio. Viviamo una forma di democrazia che ci dà sì la possibilità di scegliere coloro che ci governano, ma non ci permette né di respingere decisioni prese nel nostro nome né di prendere noi stessi delle decisioni politiche. Non abbiamo potuto scegliere questo sistema politico e non possiamo modificarlo. Questa democrazia non ci vede veramente sovrani. Nel corso di vent’anni abbiamo fatto l’esperienza che né la rappresentanza politica né il quadro costituzionale permettono un cambiamento di questo stato di cose. Non ci rassegnamo a ciò e stiamo cercando come poter giungere a un fondamentale rinnovamento democratico e a una rifondazione istituzionale del nostro territorio pensando a una Costituente popolare.

L’Assemblea avrà luogo sabato 21 marzo dalle ore 10.00 alle ore 12.30 presso il Filmclub, via Dr. Streiter, Bolzano.

Tre interventi introduttivi di 10 minuti e dibattito dei partecipanti con contributi di 3 minuti ciascuno. Il tutto sarà reso gradevole da interventi di musica balcanica di Sergio e Marco. In seguito pranzo comune al Batzenhäusl (Ca’ de Bezzi).

Siehe auch: 1/ 2/ 3/ 4/ 5/ 6/

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *