Categories
BBD

EU-Parlament rettet Geoblocking.
Rückschlag für den digitalen Binnenmarkt

Im Rahmen ihrer Agenda zur Schaffung eines digitalen Binnenmarkts hatte die EU-Kommission vorgeschlagen, eine einheitliche Onlinelizenz für Filme einzuführen, die in allen 28 Mitgliedsstaaten gelten sollte. Dies wäre insbesondere auch sprachlichen Minderheiten in der EU zugute gekommen, die dann ebenfalls freien Zugriff auf Inhalte aus anderen Ländern erhalten hätten. Doch das EU-Parlament, vor allem EVP und Liberale (ALDE), hat dieses Vorhaben am Dienstag versenkt. Die Mehrheit der Abgeordneten beugte sich damit den Interessen der Filmindustrie, während Aufrufe europäischer Verbraucherschützerinnen letztendlich ungehört verhallten.

Im Rat der Europäischen Union, so Agustín Reyna vom europäischen Dachverband für Verbraucherinnenschutz (BEUC) gegenüber Netzpolitik.org, verhielten sich besonders Frankreich, Spanien und Italien sehr protektionistisch.

Bis auf weiteres bleiben uns also die »nicht existierenden« Grenzen in der EU wohl selbst im »grenzenlosen« Internet erhalten. Sehr ärgerlich.

Siehe auch:
Grenze Medien Politik Recht Tech&Com Verbraucherinnen Wirtschaft+Finanzen | Geoblocking | | | | EU | Deutsch

7 replies on “EU-Parlament rettet Geoblocking.
Rückschlag für den digitalen Binnenmarkt

Ich glaube du beziehst dich hier auf die Abstimmung, mit der die Aufnahme von Gesprächen mit den EU-Mitgliedsstaaten gebilligt wurde — und nicht auf jenen Teilbereich, der die einheitliche Onlinelizenz von Filmen betrifft.

Auch in Zukunft werden Nutzer von Mediatheken im Ausland oft die Nachricht angezeigt bekommen: Dieser Inhalt ist in Ihrem Land nicht verfügbar. Zumindest wenn es nach der heutigen Entscheidung des Europäischen Parlaments geht. Das hat mit einer knappen Mehrheit von Liberalen, Konservativen und rechten EU-Gegnern entschieden. Es bleibt beim bisherigen Territorialprinzip. Berichterstatter Tiemo Wölken von der SPD zeigte sich enttäuscht.

Quelle: Deutschlandfunk.

Ja, und? Ich vertraue ja lieber der primär-quelle:
ALDE/ADLE 28 (for) 31(against)
Es haben auch 13 Grüne dafür gestimmt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.