Medienkampagnen des AA.
Quotation 326

[B]eim Alto Adige war es schon öfters so, dass die Zeitung durchaus stolz drauf ist, nicht Journalismus im klassischen Sinne, sondern Kampagnen zu machen. Das war bei den Dolomitenpässen der Fall, wo man systematisch und bewusst Druck auf die Politik gemacht hat. Und das ist auch jetzt wieder der Fall. Denn es gibt jeden Tag mindestens einen Artikel zu diesem Thema [dem angeblichen Unbehagen der Italienerinnen, Anm.].

Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) im heutigen ‘Salto’-Interview.

Siehe auch: [1] [2] [3]