Die Fertilitätsmanager.
Quotation 295

Mit seiner Gesundheitspolitik zeigt das Land neuerdings, dass es vom Südtiroler Sonderweg abgeht und gewillt ist, auf die zivilisatorische Normalität einzuschwenken. Auf Markt statt Pflege, Sparen statt Fördern, Stadt statt Land, Eintopf statt Vielfalt, Zentrale statt Peripherie, Organigramm statt Menschlichkeit, Fertilitätsmanagement statt Auf-die-Welt-Kommen.

Der Parlamentsabgeordnete Florian Kronbichler (Grüne/Linke) übt in einem Schreiben in der TAZ scharfe Kritik am Vorgehen der Landesregierung in Sachen Gesundheitswesen. Die jüngsten Entscheidungen sind tatsächlich — wie auch »Flor« bemerkt — mehr als schiere Sachpolitik. Sie bedeuten vielmehr eine Abkehr vom »System Südtirol« (in diesem Zusammenhang in einem positiven Sinne gemeint). Dieses System zeichnet eine fast unvergleichlich harmonische Entwicklung zwischen städtischen und ländlichen Gebieten aus. Diese Harmonie wird nun, wie es scheint, der vermeintlichen Effizienz geopfert. Klug ist anders.

Siehe auch:

Gesundheit Medien Politik Service Public Soziales und Arbeit Verbraucherinnen Wirtschaft+Finanzen Zentralismus | Zitać | Florian Kronbichler | TAZ | Südtirol/o | Land Südtirol Vërc | Deutsch