Categories
BBD

Theiners »Zerfall«.
Quotation 109

[Den] Unabhängigkeitsbestrebungen hält [Richard Theiner] entgegen: “Wir wollen so viel Selbständigkeit wie möglich – aber im Rahmen Italiens.” Der Parteichef macht davon nur eine Ausnahme: “Wenn Italien zerfällt, etwa in einen Norden und einen Süden, dann wird die SVP die erste sein, die die Selbstbestimmung ausruft.”

Süddeutsche Zeitung

Die Bedingungen der SVP für die Selbstbestimmung werden immer krasser. Noch vor vier Jahren hatte der damalige Landeshauptmann die Missachtung der Autonomie für ausreichend befunden:

In Sachen Selbstbestimmung betonte Durnwalder, dass das Recht darauf jedem Volk zustehe. “Sie jetzt aber zu verlangen, wäre nicht im Sinne der Autonomie”, so der Landeshauptmann. Vielmehr werde man sie dann einfordern, wenn der Staat die Vertragsbedingungen breche, auf denen der Schutz der Minderheiten in Südtirol fußt. “Und es besteht derzeit nicht der geringste Zweifel daran, dass Italien diese Bedingungen einhält”, so Durnwalder […]

Landespresseamt

Da Regierungschef Monti auch nach Auffassung Theiners bereits vertragsbrüchig geworden war, musste nun also die Messlatte angehoben werden, um nicht konsequente Schritte setzen zu müssen. Selbstbestimmung gibt’s jetzt eben nur noch, wenn Italien gar nicht mehr existiert. Ironisch wäre ja, wenn sich Italien auflöste und nur noch Südtirol (bei) Italien bliebe — doch Herrn Theiner wäre auch das noch zuzutrauen.

Übrigens: Die Wortwahl »Selbstbestimmung ausrufen« deutet darauf hin, dass der SVP-Obmann nicht weiß, wovon er spricht. Denn die Selbstbestimmung ruft man nicht, man übt sie aus. Ausrufen kann man die Unabhängigkeit — aber es ist ja schon ein Klassiker der Südtiroler Begriffsunschärfen, dass Selbstbestimmung (Prozess) und Unabhängigkeit (ein mögliches Ziel des Prozesses) miteinander verwechselt werden. Für den Chef der stärksten Partei im Lande trotzdem kein gutes Zeugnis.

Siehe auch:

Medien Minderheitenschutz Selbstbestimmung Vorzeigeautonomie | Zitać | Luis Durnwalder Mario Monti Richard Theiner | LPA SZ | Italy Südtirol/o | SVP | Deutsch

4 replies on “Theiners »Zerfall«.
Quotation 109

Theiner sagt, daß wir von Italien unabhängig werden, wenn es Italien nicht mehr gibt, andere SVPler sagen, daß wir Sezessionisten Grenzen verschieben wollen, die es nicht mehr gibt, und andere Unabhängigkeitsgegner sagen, daß die Modelle von STF und FH ethnozentrich seien und gleichzeitig behaupten sie, daß ein “postethnisches” Modell wirklichkeitsfrend sei…..

difficile est satiram non scrivere – es ist schwierig, keine Satire darüber zu schreiben (Juvenal)

Mich würde mal interessieren, was nach einem Zerfall Italiens so anders sein soll, damit die Ausübung des Selbstbestimmungsrechts auf einmal gerechtfertigt sein soll…
Man wäre immer noch Teil eines Nationalstaates, wahrscheinlich innerhalb der EU, und das neue Gebiet wäre wohl Rechtsnachfolger der heute bestehenden Republik Italien, weshalb auch Verträge immer noch gielten.
Alles in Allem mal wieder Augenauswischerei…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *