Categories
BBD

Einreiseformular: Urlaub ist nicht vorgesehen.

Wer derzeit aus dem Ausland nach Südtirol einreist, muss nicht nur das missratene EU dPLF ausfüllen, sondern auch noch ein weiteres Onlineformular des Landes.

Das geht nur auf Deutsch oder Italienisch, also weder in der dritten Landessprache Ladinisch, noch in einer internationalen Verkehrssprache wie Englisch, Französisch oder Spanisch.

Interessant wird es bei der Angabe des Einreisegrundes — wobei nur eine einzige Antwort gestattet ist, obschon sich die vorgegebenen Möglichkeiten keineswegs gegenseitig ausschließen.

Insbesondere finde ich interessant, dass der vermutliche Hauptgrund, warum Menschen derzeit einreisen möchten, nämlich Urlaub, gar nicht vorgesehen ist. Genausowenig wie der Besuch von nahen Verwandten oder gar Lebensgefährtinnen.

Man kann freilich »Sonstiges« anklicken und einen anderen Reisegrund eintippen — als Gast würde ich mir bei einem solchen Formular aber denken, dass die Einreise aus Urlaubsgründen gar nicht erwünscht, möglicherweise nicht einmal gestattet ist.

(Sanitätspersonal, Besatzungsmitglieder [sic] oder Athletinnen sind eigentlich auch keine Einreisegründe, sondern Personengruppen… aber was soll’s.)

Siehe auch: 1/ 2/ 3/ 4/ 5/

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

4 replies on “Einreiseformular: Urlaub ist nicht vorgesehen.”

Interessant sind auch die “Besatzungsmitglieder” …
Was ich mich frage, wissen die Urlauber bzw. die Einreisenden überhaupt von diesem Onlineformular?

Der ADAC zum Beispiel weist darauf hin, dass dieses Formular auszufüllen ist. Auch Südtiroler Hotels werden ihre Gäste wohl im Vorfeld darüber informieren.

Welchen Nutzen und welche Daseinsberechtigung hat ein solches Formular, außer dass es eine weitere bürokratische Schikane darstellt. Und die aller wichtigste Frage: Verhindert es die Ausbreitung des Virus? Und allein darum geht es doch.

Österreich: “Wir haben ein Pre-Travel-Clearance-Formular gebaut, wo man eine Quarantäneadresse angeben muss, auch wenn man zuvor einen der Quarantänebefreiungsgründe angekreuzt hat. Macht man das nicht, kann man das Formular nicht abschicken. Das macht uns so schnell keiner nach.”

Sozialministerium in Quarantäne.


Italien: “Hold my beer!”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *