Weiße Seiten »informiert«…

Sollte sich mal wieder jemand fragen, ob sich über 40 Jahre Autonomie (im Sinne einer Normalisierung der Zweisprachigkeit) gelohnt haben — hier ein kleiner Hinweis aus den Weißen Seiten. Falls Zweifel bestehen: Das ist der »deutsche« Teil des Telefonbuchs 2014/15 (nicht 1923/24), bei fast jeder und jedem zu Hause überprüfbar.
Weiße Seiten: Post.Selbstverständlich wird man unter der empfohlenen Nummer nur einsprachig beraten. Und auch die Homepage gibt es nur auf Italienisch.

Aber: Nächstes Jahr wird’s bestimmt besser!

Siehe auch:
[1] [2] [3] [4]

7 Antworten auf „Weiße Seiten »informiert«…“

  1. Meine Favoriten sind übrigens die »Fagostr.« (Bolzano 4), die »via Eichamt« (Cornaiano) und — warum nicht? — »Borgo Vittoria fraz. di Merano«. Gibt es diesen Borgo Vittoria wirklich?

    Da muss sich echt jemand sehr angestrengt haben.

      1. … solange sich die Mehrheit der eingelullten Südtiroler (eigentlich „Hochetscher“) nicht daran stören, werden die Poste den Teufel tun !

      2. … und außerdem und weiterhin: ständig kommen einschlägige Eingaben im Landtag ausschließlich von den Abg. der Freiheitlichen, der Südtiroler Freiheit und von Union! … Die Soldaten der SogenanntenVolksPartei haben nie etwas zu beanstanden !
        Wie heißt es? – Das Volk hat immer die Politiker die es gewählt hat !

      3. Genau. Solange sich die Südtiroler wie ehrlose Kriecher verhalten, werden sie auch wie ehrlose Kriecher behandelt. Ganz einfach.

  2. Ähnlich bei der INPS, wollte mich neulich telefonisch über etwas informieren. Es gibt die Wahl zwischen deutsch und italienisch. Bei deutsch bin ich in der Endlosschleife gelandet, bis mir der Geduldsfaden riss und italienisch wählte, wo sogleich jemand abgenommen hat. Das nennt man Autonomie, sie wird zwar komplett ausgehöhlt, aber ich hatte ja die Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.