Categories
BBD

Pratonomastica.
Quotation 340

L’elenco dei nomi all’inizio non era la “mia” soluzione. Ora sono convinto che aiuterà soprattutto gli italiani, perché mette in sicurezza un primo pacchetto di nomi bilingui. Alla commissione di esperti resterebbe solo qualche prato su cui decidere.

Francesco Palermo (PD/SVP), presidente della commissione dei Sei, sulla norma di attuazione in materia di toponomastica attualmente al vaglio della paritetica. Intervista pubblicata oggi dal quotidiano A. Adige.

Vedi anche:  

Medien Ortsnamen Recht Vorzeigeautonomie | Italianizzazione Quote | Francesco Palermo | AA | Südtirol/o | PD&Co. Sechser-/Zwölferkommission SVP | Italiano

4 replies on “Pratonomastica.
Quotation 340

Urzì hat eine Liste mit aus seiner Sicht ganz schlimmen »Verlusten« an tolomeischer Toponomastik veröffentlicht, wovon ich über 90% noch nie gehört habe. Wenn das wirklich die fetten Brocken sein sollen, ist die DFB wohl wirklich eher ein Schutz für die (nicht abgeschafften) faschistischen Ortsnamen, als eine Wiedergutmachung.

…eines ist sicher: … am Ortsnamenzustand, wie zu Mussolinis Zeiten ist unser Land wohl auch weiterhin zu erkennen! – Solange wir eben Teil Italiens sind …

… Ortsnamenzustände wie zu Mussolinis Zeiten …?
– Ich antworte mir selbst: … Amtlich relevant sind immer noch die Erfindungen von Tolomei …! – Die historischen Ortsnamen (zugleich würden diese in den allermeisten Fällen auch das Bevölkerungsgefüge anzeigen -Ladinisch, bzw. deutsch) sind NUR-GEDULDET …!
– Und deshalb sind in anderssprachigen Publikationen (englisch usw.) zumeist die amtlich-italienischen Entsprechungen zu lesen …!!
– Beispiel? …: http://www.bolzano-bozen.it/images/pdf/besinnungswege_sentieri_pathways.pdf
… Zufrieden …?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *