Schottische Unabhängigkeitserklärung.
Ein Aufruf in zwölf Punkten

Im Vorfeld des jährlichen Herbstkongresses der Scottish National Party (SNP) vom 13.-15. Oktober in Aberdeen haben 50 Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft — in Südtirol würde man sie vermutlich »Ewiggestrige« nennen — eine Declaration for Independence genannte, zwölf Punkte umfassende Erklärung veröffentlicht, die ich hier wiedergebe:

  • Es ist das souveräne Recht der schottischen Bevölkerung, jetzt und in Zukunft die Regierungsform zu bestimmen, die ihren Bedürfnissen am besten entspricht. In allen politischen Erwägungen, Entscheidungen und Handlungen sollen ihre Interessen Vorrang haben.
  • Schottland soll eine offene und demokratische Gesellschaft sein, in der kein Individuum aufgrund von Rasse, Hautfarbe, Glaube, Herkunft oder Geburtsort, körperlichen oder geistigen Fähigkeiten, Geschlecht, Geschlechtlichkeit, Geschlechtsidentität oder Sprache ausgeschlossen, unterdrückt oder diskriminiert wird.
  • Schottland soll eine geschriebene Verfassung haben, die die Rechte der BürgerInnen, das Regierungssystem des Landes und das Verhältnis zwischen der Regierung, ihren Mitteln und Zuständigkeiten sowie den Rechten der einzelnen BürgerInnen definiert.
  • Schottland soll seinen Platz als unabhängiges Land auf der Weltbühne einnehmen, frei, internationalen Organisationen und Allianzen für Handel und für den Schutz und die Pflege der Umwelt, ohne die die Menschheit nicht überleben kann, beizutreten.
  • Schottland soll international anerkannte Werte des Nichtangriffs und der Selbstverteidigung hochhalten und es ablehnen, chemische, biologische oder nukleare Waffen oder jegliche andere Massenvernichtungswaffe für sich selbst oder im Auftrag anderer Mächte zu erhalten, zu lagern oder einzusetzen.
  • Zwischen den Zuständigkeiten des schottischen Parlaments und der Regierung (Exekutive) soll eine klare Gewaltenteilung herrschen. Die Judikative soll völlig unabhängig von der Regierung sein.
  • Die Unabhängigkeit wird die Gelegenheit bieten, die Systeme staatlicher und lokaler Verwaltung zu überdenken, um sie rechenschaftspflichtiger und den Bedürfnissen der Bevölkerung zugewandter zu gestalten.
  • Der Besitz von Land, Grund und natürlichen Ressourcen soll offenen und demokratischen Entscheidungen unterliegen. Die Fähigkeit der Gemeinden, sowohl am Land als auch in der Stadt, das Land in und auf dem sie sich befinden zu besitzen, soll erweitert und ausgebaut werden. Es soll völlige Transparenz darüber herrschen, wie in Schottland Grund gekauft, verkauft oder besessen wird.
  • Die Freiheit von Wort und Tat, die Freiheit zu arbeiten, zu erschaffen, zu kaufen, zu verkaufen und Handel zu treiben sollen Prinzipien von ökologischer und gesellschaftlicher Nachhaltigkeit und Verantwortlichkeit unterliegen. Profit und Wirtschaftswachstum sollen nicht auf Kosten des Wohlstands der Bevölkerung und ihres Habitats oder anderer Völker und Staaten verfolgt werden.
  • Wir bekräftigen die Werte von Achtsamkeit, Güte, Nachbarschaft und geistiger Großzügigkeit in all unseren Handlungen. Solche Werte sind Grundsteine einer fairen, freien und offenen Gesellschaft, wo alle BürgerInnen die Gelegenheit haben, das beste, erfüllendste Leben wie möglich zu führen.
  • Es ist unser Glaube, dass die beste Möglichkeit, die der schottischen Bevölkerung nun offensteht, die Überführung Schottlands in einen unabhängigen Staat ist.
  • Die Alternative wäre, zu akzeptiveren, dass Schottlands Schicksal in den Händen anderer bleibt und dass die schottische Bevölkerung auf ihr Recht verzichtet, über die eigene Zukunft zu befinden.

UnterzeichnerInnen:

Iain Anderson, Broadcaster
Penny Anderson, Schriftsteller, Journalist und Künstler
Peter Arnott, Dramatiker
Neal Ascherson, Journalist und Schriftsteller
Aly Bain, Musiker
Margaret Bennett, Volkskundlerin und Sängerin
Stewart Bremner, Bildender Künstler
Alan Bissett, Romanautor und Dramatiker
Norman Bissell, Schriftsteller
Robert Black QC, Professor Emeritus of Scots Law
Christine Borland, Bildender Künstler
Alex Boyd, Fotograf
Stuart Braithwaite, Musiker
Thomas Clark, Schriftsteller
Calum Colvin, Bildender Künstler
Roddy Buchanan, Bildender Künstler
Stuart Cosgrove, Schriftsteller und Broadcaster
Brian Cox, Schauspieler
Robert Crawford, Schriftsteller
Jessica Danz, Komponist
Sir Tom Devine, Professor Emeritus of Scottish History
Lari Don, Schriftstellerin
Jenni Fagan, Schriftstellerin
Malcolm Fraser, Architekt
Brian Gibb, Unterhalter
John Gray, Filmemacher
Stephen Greenhorn, Dramatiker
George Gunn, Schriftsteller
Joy Hendry, Verleger von Chapman
Rt. Rev. Richard Holloway, Schriftsteller und Broadcaster
Robert Hodgens, Musiker
Kirstin Innes, Schriftstellerin
Kathleen Jamie, Dichterin und Schriftstellerin
Jamie Jauncey, Schriftsteller
Pat Kane, Musiker
A.L. Kennedy, Schriftstellerin
Liz Lochhead, Dichterin, Dramatikerin, früher Makar
Val McDermid, Schriftstellerin
Jamie MacDougall, Sänger und Broadcaster
Lorraine Mackintosh, Schauspielerin und Sängerin
Jim Macintosh, Dichter
Fiona MacInnes, Schriftstellerin und Künstlerin
Dr. Dolina Maclennan, Schriftstellerin und Broadcasterin
Aonghas MacNeacail, Dichter und Broadcaster
Michael Marten, Wissenschaftler/Fotograf
Mairi McFadyen, Schriftstellerin
Alastair McIntosh, Schriftsteller
Helen McClory, Schriftstellerin
Dr. Ann Matheson, Literaturhistorikerin
Karen Matheson, Sängerin
Alexander Moffat, Künstler
Momus, Musiker
Eleanor Morton, Schriftstellerin/Comedian
Jemma Neville, Schriftstellerin
Andrew O’Hagan, Schriftsteller
Aidan O’Rourke, Musiker und Komponist
Don Paterson, Dichter
Michael Pedersen, Dichter
Karine Polwart, Musikerin und Schriftstellerin
Eddi Reader, Sänger
Tony Reekie, Performing-Arts-Produzent
Prof. Alan Riach, Dichter und Wissenschaftler
James Robertson, Schriftsteller
Donald Shaw, Musiker, Komponist und Produzent
Ross Sinclair, Bildender Künstler
Chris Silver, Schriftsteller
Donald Smith, Geschichtenerzähler
Elaine C. Smith, Schauspielerin
Alan Spence, Schriftsteller
Will Storrar, Minister und Wissenschaftler
Em Strang, Dichterin
Dougie Strang, Schriftsteller
Gerda Stevenson, Schriftstellerin und Schauspielerin
May Miles Thomas, Filmregisseurin
Jamie Wardrop, Künstler
Sheena Wellington, Sängerin
Prof. Gary West, Musiker und Broadcaster
Alan J Willy, Filmproduzent
Douglas Stuart Wilson, Schriftsteller und Übersetzer
Ruth Wishart, Journalistin und Broadcasterin
James Yorkston, Musiker

Übersetzung:

Siehe auch:

Democrazia Grundrechte Kohäsion+Inklusion Kunst+Cultura Militär Mitbestimmung Politik Recht Selbstbestimmung Soziales Transparenz | Good News Indyref2 | | | Scotland-Alba | SNP | Deutsch