Categories
BBD

Es gibt keine Experten…
Quotation 318

Die Kommission wird nichts verändern. Italienische Experten, die der Abschaffung italienischer Namen zustimmen, gibt es nicht.

Der Branzoller Bürgermeister Alessandro Bertinazzo (Uniti Nell’Ulivo – Einig im Ulivo), der sich von Alessandro Urzì (AAnC) ob seiner Zustimmung zur Einsetzung einer pritätischen Kommission als Verräter beschimpfen lassen musste, punktet am 21. Oktober gegenüber der Tageszeitung Dolomiten, die ihn nebenbei kurzerhand zum Pfattener Gemeindeoberhaupt erklärt, mit knallharter Ehrlichkeit. In der Frage der Ortsnamen geht es offenbar nicht um onomastische Expertise oder gar um internationale Gepflogenheiten. Es geht um die Verteidigung von Tolomeis Werk und die Italianità. Basta.

Siehe auch: 1/ 2/

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

3 replies on “Es gibt keine Experten…
Quotation 318

Wieso auf Kosten eines guten Miteinanders? Für die meisten Italiener im Lande gibt es ein gutes Miteinander ja nur, wenn die gesamten faschistischen Relikte (und Namen) erhalten bleiben. “Siamo in Italia”, wohlgemerkt!

Bertinazzo wurde angeblich vom Parteikollegen (PSI) und Bozner Gemeinderat Claudio Della Ratta für sein Verhalten gerügt.

Secondo Della Ratta, quello passato nel Consiglio dei comuni è da considerare un vero e proprio parere in merito al disegno di legge provinciale sulla revisione della toponomastica, che punta alla cancellazione di una parte dei toponimi italiani, ed era auspicabile un chiaro voto contrario: «Mi aspetto maggior sostegno alla comunità  italiana e al capoluogo, da parte del sindaco Bertinazzo […]».

— Corriere dell’AA

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *