Categories
BBD

Katalonien: Schottische Stellungnahme.

Die schottische Regierung, deren Linie bisher stets von einer gewissen Distanz zu den Forderungen Kataloniens gekennzeichnet war — um erkennbar zu machen, dass sich die beiden Situationen aus rechtlicher Sicht unterscheiden — hat nun (am Samstag) angesichts der immer unverhältnismäßigeren Eingriffe des spanischen Staates entschieden, das eigene Schweigen zu brechen. Mit folgender Mitteilung stellt sich die Regierung von Nicola Sturgeon (SNP) nun eindeutig auf die Seite Kataloniens:

Commenting on the continued dispute between the governments of Spain and Catalonia on proposals for a referendum on Catalonia’s constitutional position, Cabinet Secretary for External Affairs Fiona Hyslop said:

“The decision over Catalonia’s future direction is a matter for the people who live there, and the Catalan and Spanish Governments are perfectly entitled to take positions for and against independence.

“However, all peoples have the right to self-determination and to choose the form of government best suited to their needs, a principle which is enshrined in the UN Charter.

“The Edinburgh Agreement was an example of how two governments, with diametrically opposed views on whether or not Scotland should become independent, were able to come together to agree a process to allow the people to decide. It is essential that democracy and civil rights are respected in all countries.”

Und wann nimmt Südtirol Stellung?

Siehe auch 1/ 2/ 3/

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

3 replies on “Katalonien: Schottische Stellungnahme.”

Südtirol – besser gesagt, Südtirols Regierungspartei – wird erst nach dem Referendum Stellung beziehen. Ist die Mehrheit der Katalanen für die Abspaltung, wird es heißen, “Katalonien befindet sich in einer völlig anderen Situation, ist mit Südtirol nicht vergleichbar”. Ist die Mehrheit der Katalanen gegen die Abspaltung, wird es heißen, “war zu erwarten, deshalb machen wir als SVP Realpolitik und setzen auch in Zukunft auf die Autonomie.”

Oha, LH Kompatscher hat sich bereits zu Wort gemeldet. Er lehnt – wie zu erwarten war – jeden Vergleich mit Südtirol ab und sagt diesbezüglich:

Während Südtirol mit Italien verlässliche Finanzabkommen habe, werde Katalonien von Spanien ausgequetscht wie eine Zitrone.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You are now leaving BBD

BBD provides links to web sites of other organizations in order to provide visitors with certain information. A link does not constitute an endorsement of content, viewpoint, policies, products or services of that web site. Once you link to another web site not maintained by BBD, you are subject to the terms and conditions of that web site, including but not limited to its privacy policy.

You will be redirected to

Click the link above to continue or CANCEL