Autorinnen und Gastbeiträge →

LAV: Nation vor Tierschutz.

Autor:a

ai

Es gibt etwas in Italien, was fast immer Vorrang vor jedem Sachthema hat: die Nation. Umso mehr gilt das im Umgang mit dem stets suspekten weil noch immer nicht ganz untergeordneten Südtirol. Dass Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) sich erdreistet hat, im angeblich grenzenlosen Europa nicht nur beim italienischen ISPRA, sondern auch bei Prof. Klaus Hackländer von der Boku in Wien ein Gutachten zu Wolfsabschüssen einzuholen, war wieder einmal völlig ausreichend, um die Debatte von der Sach- auf die emotionale Ebene der nationalen Loyalität zu verschieben.

So keifte Massimo Vitturi, Chef der Wildtiersektion beim Tierschutzverband LAV, der LH solle doch gleich die Annexion an Österreich fordern, er werde ihm sicher nicht fehlen. Neu ist in diesem Fall höchstens, dass ausnahmsweise nicht die Ausweisung/Auswanderung des »Schuldigen im Sinne der Nation« gefordert, sondern immerhin die Abtretung des Landes in den Raum gestellt wird. Womit dann aber auch die Südtiroler Wölfe in Österreich landen würden, wo sie bereits geschossen werden dürfen. Aber wenn es um die Nazione geht, sitzt auch Vitturi anscheinend das (grünweißrote) Hemd näher als die Hose des Tierschützers.

Siehe auch ‹1 ‹2

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

Comentârs

Scrì na resposta

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You are now leaving BBD

BBD provides links to web sites of other organizations in order to provide visitors with certain information. A link does not constitute an endorsement of content, viewpoint, policies, products or services of that web site. Once you link to another web site not maintained by BBD, you are subject to the terms and conditions of that web site, including but not limited to its privacy policy.

You will be redirected to

Click the link above to continue or CANCEL