Bis zum Tellerrand und nicht weiter.

Während es in Südtirol durchaus vorkommen kann, dass ausgerechnet jenes Gericht, welches über die Einhaltung der Bestimmungen zur gesetzlich vorgeschriebenen Zwei- bzw. Dreisprachigkeit zu befinden hat, diese selbst verletzt und auch öffentlich finanzierte Gesundheitsdienste, Steuerbehörden, Polizeiorgane, Pflichtversicherungen, ja sogar öffentliche Kampagnen, die zur Achtung von Minderheiten aufrufen, einsprachig italienisch unterwegs sind, spielt man in Katalonien — wie bisweilen der FC Barcelona — in einer eigenen Liga.

Aus Südtiroler Sicht ist es beschämend und erschreckend zugleich, wie professionell Katalonien agiert. Die Internetseite Catalonia Votes informiert auf Englisch, Französisch und Deutsch (!) über die bevorstehenden Wahlen am 27. September 2015. Richtig gelesen! In Katalonien, wo Deutsch wenig verbreitet ist und schon gar nicht Offizialität genießt, gibt es detaillierte Informationen zur Wahl in jener Sprache, die in Südtirol zwar von der Mehrheit der Bevölkerung gesprochen, aber in vielen öffentlichen Bereichen widerrechtlich ignoriert wird.

Freilich geht es bei der deutschen Version von Catalonia Votes nicht in erster Linie darum, die wenigen deutschsprachigen Menschen in Katalonien in ihrer Muttersprache zu informieren*. Vielmehr verfolgt die katalanische Regierung einen aggressiven und höchst professionellen PR- und Informationskurs. Im Gegensatz zur Regierungspartei SVP in Südtirol, die sich lieber versteckt und anstatt europaweite Netzwerke zu knüpfen, Gesellschaften, die sich in ähnlicher Situation befinden, gerne vor den Kopf stößt, legen die Katalanen alles daran, ihre Agenda zu internationalisieren, mit der Welt in Dialog zu treten und nachhaltig ein Umdenken bezüglich kollektiver Selbstbestimmung als Bürgerrecht in Europa und darüber hinaus herbeizuführen.

Betrieben wird Catalonia Votes vom Public Diplomacy Council of Catalonia (DIPLOCAT), deren Webauftritt sogar in sechs Sprachen (català, castellano, occitan, english, français und deutsch) verfügbar ist. DIPLOCAT wiederum ist ein beeindruckender Schulterschluss der katalanischen Regierung (Generalitat de Catalunya), verschiedener katalanischer Stadt- und Provinzräte, des Gemeindebundes und anderer öffentlicher Institutionen mit Gewerkschaften, Wirtschafts- und Sportverbänden sowie sämtlichen katalanischen Universitäten und anderen akademischen Einrichtungen.

In Südtirol hingegen gilt eher die Devise: Bis zum Tellerrand und nicht weiter.

Siehe auch:

* Es handelt sich dabei nicht bloß um eine fremdsprachige Kurzzusammenfassung, wie man sie von vielen Webseiten kennt. ‘Catalonia Votes’ ist ein vielschichtiges, extrem umfangreiches Portal, auf dem man sich über die Geschichte Kataloniens, die Verwaltungsstruktur, weltweite Unabhängigkeitsreferenden in der Vergangenheit, den Wahlmodus und vieles andere mehr informieren kann.

Außendarstellung Comparatio Gewerkschaften Kleinstaaten Plurilinguismo Sport Tech&Com Vorzeigeautonomie | Best Practices | | | Catalunya Südtirol/o | Diplocat EU Euregio GENCAT SVP | Deutsch