Hunderttausende fordern Freiheit für katalanische Gefangene.

Rund 750.000 Menschen gingen gestern laut offiziellen Angaben der Guàrdia Urbana in Barcelona friedlich auf die Straße, um die Freilassung der politischen Gefangenen Jordi Cuixart, Jordi Sánchez, Oriol Junqueras, Joaquim Forn, Meritxell Borràs, Carles Mundó, Josep Rull, Dolors Bassa, Raül Romeva, und Jordi Turull zu fordern. Sie alle sitzen auf Anordnung von Richterin Carmen Lamela in Untersuchungshaft, die sich damit die harte Linie der Staatsanwaltschaft zueigen gemacht hatte. Ein Teil der katalanischen Regierung, einschließlich des Präsidenten Carles Puigdemont, hatte sich hingegen nach Brüssel begeben, wo demnächst entschieden wird, ob einem spanischen Auslieferungsantrag entsprochen wird.

Die gestrige Massenkundgebung, die in wenigen Tagen organisiert wurde, erstreckte sich im Zentrum der katalanischen Hauptstadt über eine Länge von mehr als drei Kilometern. Das zweite Motto neben »Freiheit für die politischen Gefangenen« lautete »Som República« (»Wir sind [eine] Republik«). Es war ein beeindruckendes, friedliches Lebenszeichen derer, die sich die Unabhängigkeit von Spanien und ein Ende der Repression wünschen.

Im Vorfeld der Veranstaltung hatten über hundert spanische Strafrechtlerinnen ein Manifest veröffentlicht, in dem sie das Vorgehen der Justiz gegen die Separatisten als gesetzeswidrig verurteilten.

(Visited 186 times, 1 visits today)
  • succus

    Interessant dazu die Berichterstattung, das ZDF sprach gestern Abend von “Tausenden” die teilnahmen, Rai Südtirol heute morgen von “Zehntausenden”. Das nenne ich Mal objektive Zahlen. Sonst wird bei jedem noch so obskuren Protest, wo sich gerade Mal ein paar Dutzend Menschen beteiligen, gleich ein voller Bericht gesendet.

    • In der katalanischen Tageszeitung »Ara« ist heute ein kurzer Beitrag erschienen, in dem der Umgang mit den Zahlen analysiert wird. An der unionistischen Kundgebung von »Societat Civil Catalana« hatten laut »Guàrdia Urbana« 300.000 Personen teilgenommen, an der gestrigen für die Freilassung der politischen Gefangenen 750.000.

      Titel von »El País« im ersten Fall: »Hunderttausende marschieren, um den [Artikel] 155 zu unterstützen.«

      Titel von »El País« im zweiten Fall: »Tausende verlangen in Barcelona die Freilassung der ehemaligen Minister und der Jordis.«

      Auch bei »La Razón« sei im zweiten Fall von »tausenden« die Rede gewesen, während es im ersten Fall gar »eine Million Schreie« geheißen hatte… wobei man die Schreie natürlich nicht mit Personen gleichsetzen kann. Aber dass da manipuliert wird, scheint klar.

    • Zumindest hier ist aber auch beim ZDF von »Hunderttausenden« die Rede: https://twitter.com/heutejournal/status/929460009817296897