Categories
BBD

Das China-Virus und die Südafrika-Mutante.
Keine Länderbezeichnungen für Krankheiten

The China virus is a vicious and dangerous illness, but we’ve learned a great deal about it and who it targets.

– Donald Trump in einer Pressekonferenz am 21. Juli 2020

Der abgewählte US-Präsident wurde für seine süffisante und rassistisch angehauchte “China-Virus”-Betitelung für SARS-CoV-2 zurecht kritisiert.

Krankheiten nach – meist fremden bis feindlichen – Staaten zu benennen hat eine lange Tradition. Die Absurdität dieser Praxis zeigt eine Karte, wie die Geschlechtskrankheit Syphilis in verschiedenen Regionen landläufig bezeichnet wurde. Auch die Bezeichnung “Spanische Grippe” ist nach einer ähnlichen Logik entstanden.

Quelle

Dennoch scheint in unseren Breiten nach dem Auftreten neuer Coronavirus-Varianten kaum jemand ein Problem damit zu haben, dass ständig von der Südafrika-Mutante oder der britischen Mutation gesprochen wird. Eine Reihe von Wissenschaftler hat sich laut einem Bericht der südafrikanischen Sunday Times nun vehement gegen diese Praxis ausgesprochen.

Top researchers say [the] new variant could have begun in any country, and could appear in any country, and labelling it “the South African variant” was unjust and damaging.

Zugegeben, die wissenschaftlichen Bezeichnungen der Mutanten sind komplex und verwirrend. Die von südafrikanischen Experten erstmals sequenzierte Variation heißt offiziell 501.V2, N501Y.V2 oder B.1.351. Jene, die britische Forscher entdeckten VOC-202012/01, 20I/501Y.V1, B.1.1.7 oder B117. Trotzdem sind Länderbezeichnungen für Krankheiten keine Alternative.

Außendarstellung Gesundheit Lingaz Medien Nationalismus Racism Tag+Nacht Wissenschaft | Coronavirus Zitać | | | Afrika China United Kingdom USA | | Deutsch English

2 replies on “Das China-Virus und die Südafrika-Mutante.
Keine Länderbezeichnungen für Krankheiten

Selbstverständlich ist es falsch, eine Krankheit nach einem Land zu benennen. Nicht immer steckt böse Absicht dahinter. Die Spanische Grippe ist ja erstmals gegen Ende des Ersten Weltkrieges in den USA aufgetreten (vermutlich durch Mutation eines Geflügelvirus auf einer Hühnerfarm). Wegen der Zensur in den kriegsführenden Länder wurde dort nichts berichtet, wohl um keine Panik zu verursachen. Lediglich im nicht kriegsführenden Spanien waren die Zeitungen voll von Berichten über die neue Krankheit, die daher die vollkommen unpassende Bezeichnung “Spanische Grippe erhielt. Allerdings sind auch andere Bezeichnungen problematisch. Die Bezeichnung Schweinegrippe hat dazu geführt, dass in Ägypten Schweine der koptischen Minderheit getötet wurden, obwohl die armen Viecher mit der Krankheit nichts zu tun hatten. Es würde also konkrete Vorschläge brauchen, wie man Krankheiten, unabhängig von der wissenschaftlichen Bezeichnung, kurz und bündig benennen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *