Categories
BBD

Landeshauptmann Urzì.

Die Politik im Lande lässt sich von einem postfaschistischen Landtagsabgeordneten und einem Athesia-Hetzblatt vor sich hertreiben. Gestern mit der Ablehnung des laschen Ortsnamenkompromisses in der Sechserkommission, weil er dem geschickten Propagandisten noch zu weit ging. Heute durch eine handzahme Landes- und Gemeindepolitik beim Empfang des georgischen Ministerpräsidenten Kwirikaschwili in Bozen: Kein landesüblicher Empfang, dafür aber extra viel grünweißrot.

Foto: LPA

Siehe auch 1/ 2/ 3/ 4/ 5/

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

2 replies on “Landeshauptmann Urzì.”

Das Pferd muss eben noch mehr arbeiten um zu gefallen und wenn es nicht funktioniert, dann lag es nur daran, dass das Pferd noch immer nicht genug gearbeitet hat und das nächste Mal eben noch mehr arbeiten muss.
Als Dank geht es dann zum Schluss zum Seifensieder.
George sei Dank.

Ich will (um Missverständnissen vorzubeugen) noch klarstellen, dass ich keinen landesüblichen Empfang brauche. Es geht nur darum, dass dem Postfaschisten und dem Hetzblatt Genüge getan wurde.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You are now leaving BBD

BBD provides links to web sites of other organizations in order to provide visitors with certain information. A link does not constitute an endorsement of content, viewpoint, policies, products or services of that web site. Once you link to another web site not maintained by BBD, you are subject to the terms and conditions of that web site, including but not limited to its privacy policy.

You will be redirected to

Click the link above to continue or CANCEL