Categories
BBD

Wo geht’s hier nach Al Plan?
Prestigeprojekt mit Schönheitsfehler

Unterhalb der Sonnenburg in St. Lorenzen naht die neue Einfahrt ins Gadertal ihrer Fertigstellung. Die neuen Straßenschilder hängen bereits.

Nur blöd, dass die Schildermacher im minderheitenfreundlichsten, dreisprachigsten und autonomsten Land der Welt in ihrer Unsensibilität “vergessen” haben, einen Ort, der zu über 90 Prozent von ladinischsprachigen Menschen bewohnt wird, in jener Bezeichnung anzuschreiben, die diese Menschen tatsächlich verwenden. Ach hätte Südtirol doch bloß einen Ladiner in der Landesregierung, vielleicht sogar zuständig für Mobilität. Ooops.

Siehe auch: 1/ 2/ 3/ 4/ 5/

Einen Fehler gefunden? Teilen Sie es uns mit. | Hai trovato un errore? Comunicacelo.

2 replies on “Wo geht’s hier nach Al Plan?
Prestigeprojekt mit Schönheitsfehler

Das hat leider System und folgt keiner nachvollziehbaren Logik: die ladinischen Ortsbezeichnungen werden immer nur berücksichtigt, wenn sich das jeweilige Schild auf dem Gebiet einer ladinischen Gemeinde befindet.

Nachvollziehbare Modelle wären:

  • das territoriale: in deutsch-/italienischsprachigen Gemeinden nur deutsch-/italienischsprachige Schilder, dann müssten aber im Umkehrschluss in den ladinischen Gemeinden (nur oder auch) die ladinischen Exonyme für nichtladinische Ortschaften (Bornech, Bulsan, Porsenù, S. Laurenz etc.) auf den Schildern stehen;
  • das endonyme: es werden immer genau die offiziellen Bezeichnungen der Ortschaften angeführt, also in Ladinien nur Bozen/Bolzano (ohne Bulsan), dafür aber zum Beispiel bei der Sonnenburg auch Al Plan de M./St. Vigil in E./S. Vigilio di M.

Das aktuelle »Modell« ist eine Mischung aus beiden oben genannten und zwar ausschließlich zu Lasten der ladinischen Sprache/Ortsnamen. Wobei Ladinisch wennschon bevorzugt behandelt werden müsste (also Berücksichtigung über die strikte gesetzliche Verpflichtung hinaus), da es sich um die kleinste und gefährdetste Minderheitensprache in Südtirol handelt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You are now leaving BBD

BBD provides links to web sites of other organizations in order to provide visitors with certain information. A link does not constitute an endorsement of content, viewpoint, policies, products or services of that web site. Once you link to another web site not maintained by BBD, you are subject to the terms and conditions of that web site, including but not limited to its privacy policy.

You will be redirected to

Click the link above to continue or CANCEL