Categories
BBD

Absolut die Besten.
Auf Kriegsfuß mit Logik, Mathematik und Verhältnismäßigkeit

Die USA sind das am schwersten vom Coronavirus betroffenen (sic!) Land weltweit.

Stol und viele weitere wie ORF, ZDF …

Rund 90.000 Menschen wurden italienweit bereits geimpft. Europaweit liegt Italien damit an zweiter Stelle nach Deutschland.

RAI Südtirol Tagesschau am 4. 1. 2021

Bei der Zahl der ermittelten Fälle pro 1.000.000 Einwohner (Stand 5. 1. 2021) liegen die USA mit 64.317 Fällen auf Platz vier hinter Montenegro (79.015), Luxemburg und Tschechien (ausgenommen Zwergstaaten mit weniger als 500.000 Einwohnern).

Bezüglich der Todesfälle pro 1.000.000 Einwohner stehen die USA mit 1.091 auf Platz 12. Angeführt wird diese Liste von Belgien mit 1.700 Todesfällen pro 1.000.000 Einwohner.

Bei der Case-Fatality-Rate wiederum liegen die Vereinigten Staaten im Ranking mit 1,7 % sogar jenseits der 80.

Abgesehen davon, dass Italien auch in absoluten Zahlen europaweit nicht an zweiter Stelle hinter Deutschland liegt (im Vereinigten Königreich, das zwar aus der EU, nicht aber aus Europa ausgetreten ist, wurden bereits vor Weihnachten über 500.000 Dosen verimpft), hat ein Vergleich absoluter Werte ungefähr so viel Aussagekraft wie ein Liedtext von Scooter.


Tatsächlich liegt Italien beim Anteil der gegen das Coronavirus geimpften Menschen weit hinter anderen europäischen Ländern. Schlechter läuft es wohl nur in Österreich, wo man nicht einmal weiß, wie viele Menschen bislang geimpft wurden. Der Umstand, dass viele europäische Länder im Moment verhältnismäßig weniger Impfdosen zur Verfügung haben als beispielsweise Israel oder die USA hat wohl auch damit zu tun, dass sich die EU dem COVAX-System (Covid-19 Vaccines Global Access) verpflichtet hat und sich nicht an Bieterwettbewerben zu Lasten ärmerer Länder beteiligen möchte. Das ist löblich.

Jedoch zu behaupten, die USA wären das von der Pandemie am schwersten betroffene Land und Italien läge was Impfungen in Europa anbelangt an zweiter Stelle, ist ungefähr so sinnvoll wie festzustellen, dass China eine viel größere Skination als Österreich ist, da dort rund 13 Millionen Menschen Ski fahren und in der Alpenrepublik nur rund 3 Millionen.

Siehe auch:

Bildung Faktencheck Gesundheit Medien Umfrage+Statistik | Coronavirus Covid-Stats Medienkritik Zitać | | ORF Rai Social Media Stol ZDF | Belgien China Deutschland Europa Italy Lëtzebuerg Österreich United Kingdom | EU WHO | Deutsch

5 replies on “Absolut die Besten.
Auf Kriegsfuß mit Logik, Mathematik und Verhältnismäßigkeit

Laut dem Stand von heute vormittag liegt Deutschland, was die Zahl der Impfungen im Verhältnis zur Bevölkerung betrifft, nach dem Vereinigten Königreich, Dänemark und Russland an vierter Stelle. Es folgen Polen und Slowenien und an siebter Stelle Italien. Österreich liegt, ex-aequo mit Bulgarien, in Europa an 15. Stelle. Das sind die offiziellen Zahlen.

Gestern in der Tagesschau von RAI Südtirol. Es ist echt zum Plärren:

Knapp 600.000 Menschen wurden bisher in Italien geimpft. Das Land liegt damit europaweit an erster Stelle.

Diese Behauptung wurde gestern in der Tagesschau aufgestellt. Im Vereinigten Königreich wurden allerdings bereits über 1,5 Millionen Menschen geimpft. Die sind zwar aus der EU, aber nicht aus Europa ausgetreten. Und überdies ist ein Vergleich absoluter Zahlen wenig aussagekräftig. Man muss das in Relation zur Bevölkerung setzen. In einem solchen Ranking liegen Länder wie Dänemark meilenweit voraus.

Aber auch Südtirol, wo gerade einmal 35 Prozent der Dosen verabreicht wurden. […] Demnach ist Südtirol das Schlusslicht in Italien.

Es ist wenig sinnvoll, die Impfgeschwindigkeit daran zu messen, wieviel Prozent des verfügbaren Impfstoffes bereits verimpft wurden, wenn nicht alle Regionen gleich viel Impfstoff im Verhältnis zu ihrer Bevölkerung bekommen haben. Rechnet man die verabreichten Dosen auf die Bevölkerungszahl um, dann impft Südtirol in Italien in einer durchschnittlichen Geschwindigkeit. Es ginge viel besser, aber Schlusslicht ist man damit nicht.

Rai Südtirol weiß zu berichten, dass die Corona-Pandemie in Brasilien außer Kontrolle geraten sei: Über 2.200 Tote und über 85.000 Neuinfektionen an einem einzigen Tag. Bisher seien über 275.000 Menschen gestorben.

Auf die Bevölkerungszahl von Südtirol heruntergerechnet wären das ungefähr: 5 Tote und 200 Neuinfektionen an einem Tag sowie insgesamt 650 Tote.

Was die Rai bei Brasilien »außer Kontrolle« nennt wäre hierzulande »gute Zahlen mit Öffnungsperspektive«.

Leave a Reply to Hartmuth Staffler Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *